04/12/2014Berlin
08.12.2014 17:30
S-Ostkreuz, Ausgang Sonntagstrasse

Wir unterstützen den Aufruf vom Bündnis "Berlin Nazifrei" und wollen zusammen mit euch dem rechten Mob nicht nur am Wochenende sondern auch Montag abends den Raum nehmen. Drängen wir zusammen die rechte Mobilisierung zurück, Stück für Stück! Demonstriert mit uns gegen das Versagen des Senats, denn Geflüchtete müssen in Wohnungen untergebracht werden nicht in Containern!

17/11/2014Berlin
22.11.2014 13:00
Berlin-Marzahn

Seit eineinhalb Jahren schon steht Marzahn-Hellersdorf im Zentrum der Bemühungen Berliner Nazis zusammen mit rassistischen Anwohner*innen eine breite lokale Mobilisierung gegen Geflüchtete im Bezirk zu erreichen. In den letzten Wochen haben Nazis und lokale Rassist*nnen immer wieder demonstriert. Am Samstag den 22. November planen sie nun einen überregionalen Naziaufmarsch. Zeit dem Spuk ein Ende zu setzen. Blockiert mit uns die Nazis und Rasst*innen in Marzahn.

Diese Erklärung ist absehbar die letzte, die wir als „Avanti – Projekt undogmatische Linke“ unterzeichnen. Sie ist dennoch kein Auflösungspapier. Wir berichten nicht von Zerwürfnissen oder Scheitern, sondern von unserem gemeinsamen Aufbruch – in und mit der Interventionistischen Linken (IL), die im Begriff ist, zu einer lokal verankerten, bundesweit handlungsfähigen und europäisch vernetzten linksradikalen Organisation zu werden.

02/06/2015Bremen
08.06.2015 16:00
Universität Bremen (genauer Ort wird noch bekannt gegeben)

Wie können wir durch unser Handeln Einfluss in einer Beiratssitzung nehmen, in der durch Redebeiträge, Fragen und Kommentare Vorurteile über und Angst vor Geflüchteten verbreitet werden? Auf zahlreichen praktischen Erfahrungen aufbauend, wollen wir durch die Erarbeitung von Modellszenen gemeinsam versuchen, Ideen zu entwickeln und ausprobieren wie in solchen Situationen reagiert werden könnte.

 

Ein Workshop der Interventionistischen Linken Bremen, im Rahmen des festival contre le racisme (http://www.hb-contre-le-racisme.blogspot.de/)

20/01/2015Bremen
31.01.2015 13:00
Treffen: Am Brill

Vom 30.1.-1.2. soll in Bremen der Bundesparteitag der AfD stattfinden.

 

Wir rufen zu einer Demo gegen den Parteitag auf. Da der Parteitag auch der Wahlkampfauftakt für die Bürgerschaftswahl im Mai ist, sehen wir es als Auftakt eines Frühlings gegen die AfD und das restliche rechte Spektrum (NPD, Bürger in Wut, Bremer Bürger) hier vor Ort. Mehr dazu demnächst.

11/11/2014Bremen
21.11.2014 19:00
Paradox, Bernhardstraße 10-12

Auch wenn der Ukraine-Konflikt medial schon längst nicht mehr so interessant scheint, es gibt ihn noch! Und immer noch kursieren die unterschiedlichsten Geschichten über die unterschiedlichsten Akteure, unterschiedlichste Parteinahmen für die unterschiedlichsten Positionen. Und keiner weiß was genaues. Das wollen wir, zumindest im Ansatz, mit dieser Veranstaltung ändern.

06/11/2014Berlin
09.11.2014 10:00 - 16:00
Moltkebrücke/Gustav-Heinemann-Brücke/Kronprinzenbrücke

Politiker die inhaltleere Reden über Freiheit schwingen, Bratwurst-Bürger, Antisemiten, Verschwörungstheoretiker und Querfrontler und dann auch noch rechte Hooligans.

Es wird voll am 9. November rund um den Reichtstag. Höchste Zeit für Antifa-Aktionen gegen den ganzen Irrsinn! Die Situation ist gerade sehr dynamisch. Achtet auf Updates.

06/11/2014Hannover
15.11.2014 (All day)
Hannover

Am 15. November soll es einen erneuten Aufmarsch der "Hooligans gegen Salafisten" (HoGeSa) in Hannover geben. Ein breites antifaschistisches Bündnis mobilisiert vor Ort dagegen. HoGeSa geht jetzt gegen das Verbot der Demo vor!

 

Das Bündnis "Berlin Nazifrei" organisiert aus Berlin Busse. Fahrt mit uns zusammen nach Hannover. Buskarten gibts ab Dienstag im Red Stuff Laden.

12/10/2014Hamburg

Am Freitag Nachmittag haben wir in zwei Gruppen mehrere Hundert Plakate mit der "Reisewarnung für Menschen ohne Papiere" in Hamburg verklebt.

Hintergrund: Vom 13.-26.10. findet in der gesamten EU eine Polizeioperation unter dem Namen "mos maiorum" statt. In diesen zwei Wochen werden etwa 18.000 Polizisten in enger Zusammenarbeit mit FRONTEX auf Jagd nach Menschen ohne Aufenthaltsstatus gehen.

Inhalt abgleichen