Standpunkte und Aktionen zur Energiepolitik

Block Brokdorf

Nach den tragischen Ereignissen in Japan ist in Deutschland die Auseinandersetzung um die zukünftige Energieversorgung neu entfacht. Die Unbeherrschbarkeit der Atomtechnologie hat sich hier nach Harrisburg und Tschernobyl nun zum dritten Mal gezeigt.

Die Bundesregierung hat sieben Atommeiler seit einigen Wochen vom Netz genommen. Aber spätestens seit Wirtschaftsminister Brüderle erklärt hat, dass die Meiler nur vorübergehend aus Wahlkampfgründen abgeschaltet wurden, ist klar, dass wir uns darauf nicht verlassen können.

Die Versuche, die Menschen zu beruhigen und den Weiterbetrieb der Meiler für eine möglichst lange Zeit zu sichern, werden keinen Erfolg haben. Seit Wochen gehen bundesweit hunderttausende Demonstrantinnen und Demonstranten auf die Straße.

Eine der nächsten wichtigen Stationen im Widerstand gegen die herrschende Energiepolitik wird die geplante Blockade des AKW Brunsbüttel ab dem 11. Juni sein. Zu dieser mobilisiert ein breites Bündnis von Menschen aus der Region über X-Tausend mal quer bis hin zu Gruppen der Interventionistischen Linken (IL). Hier sollen Revisionsarbeiten effektiv behindert werden, die für den Weiterbetrieb des Kraftwerks notwendig sind. Gleichzeitig soll zum Ende des Moratoriums deutlich gemacht werden, dass wir nichts anderes akzeptieren werden, als den Sofortausstieg aus der Atomkraft.

In unserer Info- und Mobilisierungsveranstaltung werden wir genauere Infos zur Aktion in Brokdorf geben und darüber sprechen, in welcher Form wir uns aus Norderstedt an dieser beteiligen wollen. Darüber hinaus möchten wir Positionen zur Energiefrage zur Diskussion stellen, wie die Forderung nach einer Vergesellschaftung und Regionalisierung der Energieerzeugung.

Avanti – Projekt undogmatische Linke, Ortsgruppe Norderstedt


Weitere Informationen finden Interessierte unter folgenden Web-Adressen:

 

www.avanti-projekt.de

 

www.soziales-zentrum.de

 

www.block-brokdorf.org