Avanti/iL – Tresengespräch

Recht auf Stadt kennt keine Grenzen

10.12.2013 19:30 - 21:30
Treibsand, Willy-Brandt-Allee 9

Wir haben einen Aktivisten aus der Recht-auf-Stadt-Bewegung aus Hamburg einladen. Er wird berichten:

-    vom Kampf gegen Gentrifizierung und Mietenwahnsinn
-    was der Kampf von "Lampedusa in Hamburg" mit Recht auf Stadt zu tun hat
-    und natürlich über die Rote-Flora-Demo 21.12.: Das Demokonzept, welche Aufrufe und Blöcke es gibt.

Gemeinsam wollen wir dann diskutieren, ob „Recht auf Stadt“ auch in Lübeck ein Begriff sein kann, der Menschen in Bewegung bringt. Wie ist die Wohnsituation in unserer Stadt? Wahrscheinlich entspannter als in Hamburg, aber deswegen schon zufriedenstellend? Gibt es nicht auch in Lübeck Zwangsräumungen? Verdrängung von Menschen mit geringem Einkommen an die Stadtränder? Eine zunehmende Kommerzialisierung und Privatisierung des öffentlichen Raums?

Und schließlich wollen wir die Veranstaltung nutzen, uns mit möglichst vielen zur gemeinsamen Anreise zur Demonstration am 21.12. in Hamburg zu verabreden.