07.06.2014 (All day)
Dresden

Am 7. Juni 2014 wollen Neonazis zum "Tag der deutschen Zukunft in Dresden aufmarschieren. Wir sehen in der örtlichen Verlegung dieses Nazi-Events, das in den letzten fünf Jahren in unterschiedlichen norddeutschen Städten stattgefunden hat, den Versuch der Neonazis, sich neu zu orientieren und den Aufmarsch dort zu veranstalten, wo sie meinen, bessere Strukturen und größeres Mobilisierungspotential zu haben.

Das wollen wir verhindern und jegliche Hoffnung der Nazis, ihren Aufmarsch dadurch bundesweit bedeutsamer werden zu lassen, zu Nichte machen. Deshalb unterstützen wir den Aufruf zu den Gegenprotesten und rufen dazu auf, gemeinsam mit uns im Juni nach Dresden zu fahren: Kein Tag der Deutschen Zukunft - weder in Dresden, Norddeutschland noch sonstwo!

Interventionistische Linke (IL)

12.01.2013 (All day)

Die hamburger Antifa beginnt das Jahr 2013 mit einen bundesweiten Mobilisierung nach Magdeburg. Dort wollen am 12.01. und 19.01 Neonazis den Opfern der Bombardierung der Stadt am 16. Januar 1945 gedenken. Für den 12.01. planen die Nazis einen Großaufmarsch in Magdeburg.

02/06/2012Hamburg

Tausende Antifaschistinnen und Antifaschisten protestierten, blockierten und störten heute den Naziaufmarsch in Hamburg. Den Nazis war es unmöglich, ihre ursprünglich vorgesehene Route durch Wandsbek zu laufen. Stattdessen ermöglichte ihnen die Polizei mit massivem Einsatz von Wasserwerfern, Tränengas und Schlagstöcken gegen AntifaschistInnen eine verkürzte Ersatzroute.

20/03/2012Lübeck
31.03.2012 09:30
Lübeck, Markt

Alljährlich seit 2006 veranstalten Nazis aus dem Spektrum von NPD und Freien Kameradschaften einen sog. Trauermarsch in Lübeck. Sie nehmen die Bombardierung Lübecks im Jahr 1942 zum Anlass für die Relativierung der deutschen Kriegschuld und der Naziverbrechen. Ebensolang gibt es massive Proteste und teils erfolgreiche, teils mit massiver Polizeigewalt verhinderte Blockaden. Das Verbot der Hansestadt Lübeck ist zwar in zwei Instanzen gescheitert, das OVG Schleswig hat die Marschstrecke der Nazis aber auf 250 Meter reduziert - also faktisch zu einer Kundgebung reduziert.

Die antifaschistische Demonstration findet dennoch statt.

Update 30.3.: Es gibt seit Freitag Nachmittag eine weitere Anmeldung der Nazis für den Marktplatz in Plön - im Anschluss ab 15 Uhr.

09/03/2011Lübeck

Zum sechsten Mal in Folge wollen die Nazis am 26.3.2011 in Lübeck aufmarschieren, um mit einem "Trauermarsch" die Bombardierung Lübecks im Zweiten Weltkrieg für ihre Propaganda zu instrumentalisieren. 2010 konnten entschlossene Blockaden den Naziaufmarsch nach wenigen hundert Metern stoppen. 2011 geht es nun darum, ihnen dauerhaft die Lust an Aufmärschen in Lübeck und anderswo zu nehmen.

Update 22.3.2011 mit Treffpunkt Hamburg und Aktionsleitfaden 2011

Inhalt abgleichen