Diese Erklärung ist absehbar die letzte, die wir als „Avanti – Projekt undogmatische Linke“ unterzeichnen. Sie ist dennoch kein Auflösungspapier. Wir berichten nicht von Zerwürfnissen oder Scheitern, sondern von unserem gemeinsamen Aufbruch – in und mit der Interventionistischen Linken (IL), die im Begriff ist, zu einer lokal verankerten, bundesweit handlungsfähigen und europäisch vernetzten linksradikalen Organisation zu werden.

08/12/2014Bremen
12.12.2014 21:00
Jugendkulturzentrum Die Friese (Friesenstraße 124)

Das wollen wir feiern:
Mit allen die uns in den letzten Jahren begleitet haben, die Lust haben uns kennenzulernen
und die gerne mit uns plauschen, trinken und tanzen wollen!

* Wann:    12.12.2014
* Wo:        Jugendkulturzentrum Die Friese (Friesenstraße 124)
* Beginn:  21 Uhr mit Häppchen, Festrede und Infos zum IL-Prozess
* Danach: Party (zwei DJs)

* Eintritt frei

16/04/2014Berlin
01.05.2014 18:00
Lausitzer Platz, Berlin

Am 1.Mai in Berlin unsere Wut über die herrschenden Verhältnisse auf die Strasse tragen: Wir setzen der kapitalistischen Verwertungslogik die Utopie einer herrschaftsfreien und klassenlosen Gesellschaft entgegen, in der der Mensch kein entrechtetes, geknechtetes und erniedrigtes Wesen ist. Eine Gesellschaft, in der die freie Entfaltung der Einzelnen Bedingung für die freie Entfaltung Aller ist.

16/04/2014Berlin

Die spätestens 2007 einsetzende sogenannte Finanzkrise und die mit ihr verbundenen herrschenden Formen der Krisenregulierung haben zu einer drastischen Verschlechterung der Lebensbedingungen in verschiedenen europäischen und außereuropäischen Ländern geführt. Sie hat aber auch vehemente Proteste gegen eben diese Versuche hervorgebracht, die Krise mittels einer Zuspitzung kapitalistischer Prinzipien zu Lasten breiter Bevölkerungsschichten abzufedern und die kapitalistische Ökonomie zu stabilisieren. Gerade die Proteste in Griechenland, das mit am schwersten von der Krise betroffen und – unter anderem auf Forderung der deutschen Regierung – einer rigiden Sparpolitik in sämtlichen sozialen Bereichen unterworfen ist, wurden auch hier in einer breiteren Öffentlichkeit ebenso wie in der radikalen Linken wahrgenommen und diskutiert.

27/05/2013Hannover

“Hinein in die gemeinsame Organisierung!" Das ist seit ca. einem Jahr unser gemeinsames Motto. Nun stellen wir der interessierten Öffentlichkeit vor, wer wir eigentlich sind, wie es war und wie es werden soll und was wir machen. Dies ist kein Positionspapier, sondern wir stellen hier den Prozess eines politischen Projekts dar. Verhandeln, Ausprobieren, Diskutieren bestimmen gerade unsere Ausrichtung und Positionierung.

Inhalt abgleichen