19/09/2014Berlin
23.09.2014 20:00 - 23:00
Laidak, Boddinstr. 42

*“From Globalization and Genoa to Crisis and Global Uprisings / Von der Globalisierung und Genua zu der Krise und den globalen Aufständen“*
Ene Diskussion über den Stand der radikalen/autonomen Linke mit Sandro Mezzadra und Montserrat Galcerán Huguet

In 2012 haben Kommentatoren über Blockupy Frankfurt geschrieben, dass die Mobilisierung in die europäische Finanzhauptstadt um die EZB zu blockieren einen „neuen Start europäischer Netzwerke“ und „Neu-Eröffnung der Bewegung“ markiert habe. Offensichtlich hat sich das „neue“ auf die  neuere transnationale Bewegung der Bewegungen bezogen – die Anti- bzw.
Alterglobalisierungsbewegung, die in ihrer europäischen Variation in
unserer Erinnerung mit ihrem Höhepunkt oder ihre Finsternis bei der
Mobilisierung nach Genua in 2001 feststeht. Unser Anliegen mit dieser Diskussion ist mal einen Schritt zurückzugehen und zu überlegen, im großen Ganzen, was wir erreicht bzw. nicht erreicht
haben seit dieser letzten Jahrtausendwende. Wir möchten dabei eine neue Perspektive aufzeigen, um unsere aktuelle Situation zu betrachten: Wo waren wir damals? Wo stehen wir jetzt? Welche Einsichte aus der Alterglobalisierungsbewegung bestimmen unsere aktuellen Praxen? Was haben wir eventuell vergessen? Und vor allen Dingen: Wie hat sich die Situation, der soziale Kontext, zwischen damals und heute verändert?

23/06/2014Berlin

Nicht nur in Metropolen wie Berlin oder Hamburg sind die Mieten in den letzten Jahren rasant angestiegen. Viele Menschen können sich das nicht mehr leisten und müssen wegziehen. Platz für Alternativkultur, Kunstprojekte und kleine Clubs gibt es bald keinen mehr.

06/05/2014Hamburg
17.05.2014 12:30
Hachmannplatz / Hbf. Hamburg

Vom 15. bis 25. Mai 2014 fin­den eu­ro­pa­weit de­zen­tra­le Ak­ti­ons­ta­ge gegen die au­to­ri­tä­re Kri­sen­po­li­tik von EU und Troi­ka statt. Kurz vor der Eu­ro­pa­wahl ruft „Block­u­py“ ge­mein­sam mit Ge­werk­schaf­ten, so­zia­len Be­we­gun­gen und an­de­ren Bünd­nis­sen zu De­mons­tra­tio­nen und zi­vi­lem Un­ge­hor­sam auf. Auch in Ham­burg hat sich eine „Block­u­py Platt­form“ ge­grün­det, die brei­te Pro­tes­te gegen die Kür­zungs­po­li­tik der EU, na­tio­na­lis­ti­sche Kri­sen­lö­sun­gen, das eu­ro­päi­sche Mi­gra­ti­ons­re­gime und für eine Per­spek­ti­ve jen­seits des Ka­pi­ta­lis­mus vor­be­rei­tet.

Der ge­mein­sa­me re­gio­na­le Ak­ti­ons­tag für Nord­deutsch­land be­ginnt mit einer Kund­ge­bung am Ham­bur­ger Haupt­bahn­hof. Da­nach geht es mit einer bun­ten und lau­ten De­mons­tra­ti­on an ver­schie­de­nen Kri­sen­ak­teu­ren vor­bei in die Ha­fen­ci­ty.

17.05. | 12:30 Uhr | Hach­mann­platz | Ham­burg
Demo und Ak­ti­ons­tag in Ham­burg „Ha­fen­ci­ty en­tern – Elb­phil­har­mo­nie be­sich­ti­gen“

Block­u­py Ham­burg | face­book | blockupy.org | RiseUp!-Bündnis (HH)

06/05/2014Hamburg
16.05.2014 19:00
Neuer Pferdemarkt

Vom 15. bis 25. Mai 2014 fin­den in vie­len Städ­ten Eu­ro­pas in­ter­na­tio­na­le Tage des Wi­der­stands gegen die Po­li­tik von EU und Troi­ka statt. Ge­mein­sam mit vie­len Bünd­nis­sen und Be­we­gun­gen ruft Block­u­py zu Pro­tes­ten und zi­vi­lem Un­ge­hor­sam gegen die Kri­sen­po­li­tik auf. In Ham­burg wer­den wir uns am Abend des 16. Mai – be­reits einen Tag vor der über­re­gio­na­len De­mons­tra­ti­on – mit einer an­ti­ka­pi­ta­lis­ti­schen Fahr­rad­tour den öf­fent­li­chen Raum neh­men, lo­ka­le Pro­fi­teu­re der Krise auf­su­chen und die Block­u­py-Ak­ti­ons­ta­ge ein­läu­ten.

16. Mai 2014 | 19 Uhr | Neuer Pfer­de­markt | Ham­burg

16/01/2014Bundesweit
26.01.2014 10:30 - 17:30
DGB‐Haus, Wilhelm‐Leuschner‐Str. 69‐77, Frankfurt/M

Die europäische Blockupy Aktionskonferenz im November war ein starker Aufbruch. Über 450 Leute aus 15 Ländern beschlossen: Blockupy  wird auch 2014 da sein – als ungehorsamer  Massenprotest gegen die Verarmungs- und Verschuldungspolitik und die  autoritäre Politik des Troika-Krisenregimes, gegen Rassismus und Nationalismus, für wirkliche Demokratie. Am Sonntag, 26. Januar findet in Frankfurt am Main ein bundesweite Aktiven‐ und Bündnistreffen statt. Alle Infos unter blockupy-frankfurt.org

22.11.2013 14:00 - 24.11.2013 16:00
Studierendenhaus, Mertonstraße 26-28, 60235 Frankfurt/ Main

Blockupy wird 2014 wieder da sein, um gegen die Eröffnung der neuen EZB-Zentrale zu protestieren. Auf der Europäischen Aktionskonferenz wollen wir gemeinsam mit euch die Daten, die Strukturen und die Aktionskonzepte beraten.

Programm, Organisatorisches, English

19/08/2013Berlin
23.08.2013 (All day) - 25.08.2013 (All day)
Berlin-Weißensee, KuBiZ

Dieses Jahr organisieren wir* den offenen linken Jugendkongress zum ersten Mal in Berlin. Es gibt so viele Fragen: Was ist eigentlich mit dem Klimawandel? Warum sind alle Sexisten Arschlöcher? Warum demonstrieren Leute am 1. Mai? Warum campen Flüchtlinge am Oranienplatz in Kreuzberg? Was tun gegen hässliche Nazis? Gibt es wirklich keine Alternative zum Kapitalismus? Muss das alles so bleiben oder was können wir machen? Das sind nur ein paar der Sachen, die wir mit euch diskutieren wollen. Alle Menschen, egal wie viel Vorwissen und Plan sie haben, sind herzlich eingeladen, vorbeizukommen, sich zu informieren, vernetzen und mit uns abzuhängen.

 

19/08/2013Lübeck
30.08.2013 (All day) - 01.09.2013 (All day)
Lübeck, Walli

Wir wollen mit euch Kritiken kennen lernen und weiterentwickeln, um Perspektiven für eine schöne, bessere Welt zu schaffen. Außerdem wird es Raum und Zeit geben, um sich kennen zu lernen, gemeinsam zu feiern und zu chillen.
Es wird Workshops zu Themen wie Schule, Sexismus, Rassismus, Antifaschismus, Kapitalismuskritik, Veganismus, Repression und Graffiti geben. Ganz egal, ob du dich noch nie mit diesen Themen beschäftigt hast oder schon länger politisch aktiv bist, jede*r ist herzlich willkommen!

Es ist Zeit für Veränderungen!
Allez für eine schöne, bessere Welt!

14/05/2013Hannover
21.05.2013 19:00
Freizeitheim Linden, Windheimstraße 4; 30451 Hannover

Das Blockupy-Bündnis Hannover kämpft gegen die autoritäre Politik in der Krise, die Menschen gegeneinander ausspielt. Unsere Solidarität gilt all denen, auf deren Rücken die Krise ausgetragen wird. Wir organisieren Widerstand auf regionaler und überregionaler Ebene. Am 31. Mai und 1. Juni 2013 werden wir bei Blockupy in Frankfurt am Main dabei sein.

28/04/2013Bundesweit

Am 1. Mai gehen wir auf die Straße, um angesichts der brutalen Verarmungspolitik der europäischen Regierungen gegen Krise und Kapitalismus zu demonstrieren. Gleichzeitig stellen wir uns Versuchen der Nazis in den Weg, die Krise zu nutzen, um ihre rassistische und antisemitische Ideologie zu propagieren.

Berlin: 10 Uhr Schöneweide - Nazis blockieren! Mehr Infos

Hamburg: 10.30 Uhr Spielbudenplatz (St. Pauli) - antikapitalistischer Block auf der Gewerkschaftsdemo! Mehr Infos

Inhalt abgleichen