14.07.2015 09:31 Bremen
Info- und Mobiveranstaltung

Bad Nenndorf - Naziaufmarsch blockieren

21.07.2015 19:00
Infoladen
03.07.2015 07:03 Bremen

"Wir müssen reden"

09.07.2015 19:30
Kukoon (Buntentorsteinweg 29)

Erfahrungen aus dem Streik im Sozial- und Erziehungsdienst


Mehrere Wochen wurden Kitas, Werkstätten, Jugendzentren und andere soziale Einrichtungen der Kommunen bestreikt. Wir wollen uns austauschen über Erfahrungen mit Kampfgeist, Solidarität, Unverständnis und Frust und die Fragen stellen, welche Bedeutung der Ausgang des Streiks hat, von Beteiligten und Betroffenen hören, wie sie den Streik bewerten und was sie zum Ergebnis sagen. Außerdem wollen wir herausfinden, ob sich seit dem Streik in den Einrichtungen etwas verändert hat.


Von ihren Erfahrungen berichten werden Streikende von Kita Bremen und Werkstatt Bremen (angefragt), eine Mutter der Elternvertretung von Kita Bremen und ein Aktivist der Interventionistischen Linken, die versucht haben den Streik zu unterstützen.

10.06.2015 22:34 Bremen

Ein Viertel ist nicht genug...

In den unterschiedlichen Reaktionen auf die von #bremenlebt angestoßene Debatte um das Viertel kommt zum Ausdruck, dass es immer mehr Menschen nicht egal ist, was um sie herum passiert. Vor allem unterstützen wir die Forderungen nach mehr unkommerziellen Räumen von verschiedenen subkulturellen und alternativen Projekten, die sich unter dem Namen sub-ort-bremen zusammengetan haben. Denn auch wir brauchen Platz für linke Politik! Unkommerzielle Orte sind die Basis sowohl für eine lebendige Kulturszene als auch für politische Initiativen wie uns - Feiern und linke Politik gehören zusammen.

 

Durch die zunehmende Aufwertung des Viertels, aber auch anderer zentraler Stadtteile in Bremen, geraten unkommerzielle Orte immer mehr unter Druck. Denn sie bringen keinen Profit. Von diesen Prozessen sind aber nicht nur subkulturelle Räume betroffen: In ganz Bremen wird immer mehr öffentlicher Raum privatisiert und kommerzialisiert. Mietsteigerungen verdrängen nach und nach die ärmeren Bewohner_innen an den Stadtrand. Geflüchteten wird kein angemessener Wohnraum zur Verfügung gestellt.

 

 

09.06.2015 21:32 Bremen
Solidemo für die Streikenden im Sozial- und Erziehungsdienst

We stand together!

12.06.2015 15:30
Bahnhofsvorplatz

Mehrere Wochen haben die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst gestreikt. Sie fordern eine höhere Eingruppierung ihrer Tätigkeit in der Tarifgruppe und damit die Aufwertung und Gleichstellung mit anderen Berufen.

 

Die anfängliche Solidarität der Medien und Eltern scheint zu schwinden, sobald der Streik tatsächlich unbequem wird. Und auch von linksradikaler Seite war es bisher eher still.

02.06.2015 20:44 Bremen

Workshop “Brandherd Beiratssitzung: Was tun?”

08.06.2015 16:00
Universität Bremen (genauer Ort wird noch bekannt gegeben)

Wie können wir durch unser Handeln Einfluss in einer Beiratssitzung nehmen, in der durch Redebeiträge, Fragen und Kommentare Vorurteile über und Angst vor Geflüchteten verbreitet werden? Auf zahlreichen praktischen Erfahrungen aufbauend, wollen wir durch die Erarbeitung von Modellszenen gemeinsam versuchen, Ideen zu entwickeln und ausprobieren wie in solchen Situationen reagiert werden könnte.

 

Ein Workshop der Interventionistischen Linken Bremen, im Rahmen des festival contre le racisme (http://www.hb-contre-le-racisme.blogspot.de/)

12.03.2015 10:07 Bremen
Soziale Rückschritte und die AfD bei den Wahlen 2015

In rechter Gesellschaft

05.03.2015 (All day) - 05.05.2015 (All day)

Alle fordern es, viele haben es schon gemacht, uns hat es aber immer noch nicht gereicht: die Auseinandersetzung mit den Inhalten und Positionen der Alternative für Deutschland! Die AfD hat mittlerweile ein so umfassendes und ausdifferenziertes Programm, daß wir uns in einer Veranstaltungsreihe mit den einzelnen Themen und ihrer reaktionären Deutung beschäftigen wollen, unter anderem mit dem ultrakonservativen Antifeminismus, der radikal neoliberalen Leistungsideologie, dem (antimuslimischen) Rassismus und einigem mehr.

20.01.2015 11:09 Bremen
Demo gegen den Bundesparteitag der AfD

Gönn' dir Alternativen zu Deutschland

31.01.2015 13:00
Treffen: Am Brill

Vom 30.1.-1.2. soll in Bremen der Bundesparteitag der AfD stattfinden.

 

Wir rufen zu einer Demo gegen den Parteitag auf. Da der Parteitag auch der Wahlkampfauftakt für die Bürgerschaftswahl im Mai ist, sehen wir es als Auftakt eines Frühlings gegen die AfD und das restliche rechte Spektrum (NPD, Bürger in Wut, Bremer Bürger) hier vor Ort. Mehr dazu demnächst.

08.12.2014 12:49 Bremen

Jedem Ende wohnt ein Anfang inne... Wir sind jetzt IL!

12.12.2014 21:00
Jugendkulturzentrum Die Friese (Friesenstraße 124)

Das wollen wir feiern:
Mit allen die uns in den letzten Jahren begleitet haben, die Lust haben uns kennenzulernen
und die gerne mit uns plauschen, trinken und tanzen wollen!

* Wann:    12.12.2014
* Wo:        Jugendkulturzentrum Die Friese (Friesenstraße 124)
* Beginn:  21 Uhr mit Häppchen, Festrede und Infos zum IL-Prozess
* Danach: Party (zwei DJs)

* Eintritt frei

26.11.2014 15:39 Bremen
Die Stadt gehört uns allen!

Demonstrativer Stadtrundgang

13.12.2014 14:30
Bremen, Tivolihochhaus am Hauptbahnhof

Wir besuchen Orte in der Innenstadt, die exemplarisch für Kämpfe um und gegen unser Recht auf Stadt stehen. An sechs Stationen habt ihr die Möglichkeit mehr zu erfahren: Über die Hintergründe von städtischer Entwicklung – immer aus dem Blickwinkel von Basisinitiativen, die sich dafür einsetzen,dass Konsum und Profit nicht das alleinige Maß der Dinge bleiben darf!

 

Die Stadt gehört uns allen!!

 

Kommt zum Tivoli-Hochhaus am 13.12. um 14.30Uhr.

 

Der demonstrative Stadtrundgang wird gestaltet von Personen

aus diversen Initiativen:

AAA (Autonomes Architektur Atelier)
Ab geht die Lucie
AG Soziale Kämpfe der IL Bremen
Bürgerinitiative "Waller Mitte"
Bündnis für ein Menschenrecht auf Wohnen
Flüchtlings-Initiative
"DIE LINKE"
Stadtteilinitiative "Neues Hulsberg-Viertel"

11.11.2014 17:50 Bremen
Narrative im Ukraine-Konflikt

Vom Maidan zum Donbass

21.11.2014 19:00
Paradox, Bernhardstraße 10-12

Auch wenn der Ukraine-Konflikt medial schon längst nicht mehr so interessant scheint, es gibt ihn noch! Und immer noch kursieren die unterschiedlichsten Geschichten über die unterschiedlichsten Akteure, unterschiedlichste Parteinahmen für die unterschiedlichsten Positionen. Und keiner weiß was genaues. Das wollen wir, zumindest im Ansatz, mit dieser Veranstaltung ändern.

27.10.2014 22:29 Bremen
Solidarität mit Rojava

DEMO 1.11.2014 14 UHR ZIEGENMARKT

 

 

16.10.2014 16:44 Bremen
Was ist das für eine Frage?

"Hat Bremen ein Problem mit Flüchtlingen"

Gestern abend fand in Bremen-Borgfeld eine öffentliche Radiosendung des Nordwestrundfunks statt, der neben dieser sehr verkehrten Frage auch viele verkehrte Leute zur Diskussion aufgestellt hatte, zur Abbildung eines breiten Meinungsspektrums eben auch den Landessprecher der AfD. Wir haben interveniert. Unser Statement in und zu dieser Veranstaltung:

28.09.2014 12:36 Berlin Bremen Bundesweit Hamburg Hannover Kiel Lübeck Norderstedt
Erklärung

25 Jahre Avanti – ab jetzt sind wir Interventionistische Linke

Diese Erklärung ist absehbar die letzte, die wir als „Avanti – Projekt undogmatische Linke“ unterzeichnen. Sie ist dennoch kein Auflösungspapier. Wir berichten nicht von Zerwürfnissen oder Scheitern, sondern von unserem gemeinsamen Aufbruch – in und mit der Interventionistischen Linken (IL), die im Begriff ist, zu einer lokal verankerten, bundesweit handlungsfähigen und europäisch vernetzten linksradikalen Organisation zu werden.

22.09.2014 16:04 Bremen
Neu hier!?

Politische Orientierungswoche an der Uni Bremen

29.09.2014 10:00 - 09.10.2014 15:00
Uni Bremen, Glashalle am Zentralbereich

 

Neu hier? Dann komm doch vorbei zum Couchcafé und mach's dir gemütlich! Bei uns gibt's vom 29.September bis zum 01.Oktober und vom 6. bis 9. Oktober immer von 10 bis 15 Uhr heißen Kaffee und Frühstück für alle, die sich in den ersten Studi-Tagen nicht zu sehr hetzen lassen wollen. Hier findest du immer jemanden zum quatschen und Fragen stellen. Es gibt außerdem eine Vielzahl von Angeboten, die über den puren Uni-Alltag hinausgehen – kritische Uni- und Stadtrundgänge, Filmvorführungen, semesterbegleitende Ersti-AGs, Veranstaltungen zur kritischen Reflexion von Bachelor und Master oder zur Frage "Wie studieren ohne sich zu verlieren?!“ und mehr. Hast du Lust da mal reinzuschauen?
Also: Komm vorbei, wir freuen uns!

 

19.05.2014 13:14 Bremen
Die AfD, ihr Potenzial und was wir dagegen tun sollten!

Keine Alternative für Deutschland:

Wir möchten zunächst diskutieren, mit welchen Inhalten die AfD auftritt und was für eine Bedeutung ihr dabei zukommt. Anschließend wollen wir Ideen vorstellen, sammeln und diskutieren, wie wir auf die AfD reagieren können. Sei es bei ihren Wahlkampfauftritten zur Europawahl, den nächsten Landtagswahlen, oder langfristig als sich etablierende rechtspopulistische Partei.

Workshop: 20.05.14 18 Uhr, Uni Bremen,SFG 1060

 

02.05.2014 10:59 Bremen

Der AfD keinen Raum lassen!

Die AfD läutet die heiße Phase des Wahlkampfes ein, wir begleiten sie kritisch.

03.04.2014 09:21 Bremen
Workshop mit Avanti – Projekt undogmatische Linke

Die Stadt gehört wieder uns!

06.05.2014 18:30
Paradox, Bernhardstrasse 10-12, Bremen
Bezahlbare Mieten, Raum für unterschiedlichste ­Lebens­­weisen, soziokulturell durchmischte Stadtteile, selbstgestaltete öffentliche Plätze… Schön wär’s! 
Aber wie ist es tatsächlich in Bremen? 
Wie entwickeln sich die Mietpreise? Wer entscheidet über Gestaltung und Nutzung der Stadt? Und wie sieht die Praxis lokaler Kämpfe aus? 
Diesen Fragen wollen wir in unserem Workshop nachgehen und gemeinsam Perspektiven für eine starke Recht auf Stadt-Bewegung in Bremen entwickeln.
03.04.2014 09:17 Bremen
Vortrag und Diskussion mit Herbert Thomsen (Berater beim Bremer Erwerbslosenverband)

Existenziell Bedroht: Erwerbslos  / prekär / befristet / Niedriglohn  

24.04.2014 19:30
Paradox, Bernhardstrasse 10-12, Bremen
15 Millionen Lohnabhängige sind dauerhaft abgehängt. In den Jobcentern werden wir gedemütigt und dem Kapital als billige Ware zugeführt. In den Medien werden Einzelne bloßgestellt, um das Klischee von Bildungsferne und Faulheit der Betroffenen aufrecht zu erhalten. 
Doch über Südeuropa hinaus entstehen neue ­Ini­tiativen von Erwerbslosen und prekär Beschäftigten, die aus den »Sozialpartnerschaften« ausbrechen. Wir fragen: Wer vertritt uns eigentlich? Wie können wir uns selbst organisieren und unsere legitimen Belange erkämpfen?
03.04.2014 08:58 Bremen
Vortrag und Diskussion mit Ingo Stützle

Die Retterin des Euro: Rolle und Macht der EZB

11.04.2014 19:15
Paradox, Bernhardstrasse 10-12, Bremen

Die Europäische Zentralbank (EZB) beendete 2012 im ­Alleingang die Euro-Krise und sorgte für Ruhe an den Finanzmärkten. Gleichzeitig wird die EZB heftig kritisiert, vor allem in Deutschland. 

Für die Blockupy-­Bewegung wiederum ist die EZB das Symbol der ­euro­päischen Unterdrückungs- und Verarmungspolitik. 

Was ist und wie funktioniert die EZB als Teil der Troika? 

Wie müssen sich staatliche Institutionen an die ver­än­der­ten Verwertungsbedingungen anpassen? Wie sieht die EU aus, die wir wollen?

03.04.2014 08:55 Bremen
Vortrag und Diskussion mit Geraud Potago und Riadh Ben Ammar von Afrique-Europe-Interact

Gegen Troika & Frontex: Refugee-protest-march nach Brüssel

06.04.2014 17:00 - 19:00
Paradox, Bernhardstrasse 10-12, Bremen
Krisenpolitik und militarisierte Flüchtlingsabwehr ge­hören eng zusammen. In beiden Fällen geht es um Fragen der Verteilung, Teilhabe und Selbstbestimmung. Passend hierzu werden Flüchtlinge und Sans Papiers aus mehreren europäischen Ländern ab dem 19. Mai von Strassbourg nach Brüssel laufen. In der Veranstaltung soll über die politischen Hintergründe des Marsches berichtet werden – samt kurzer Theatereinlage.
 
02.04.2014 09:48 Bremen
Veranstaltungsreihe des Bremer Blockupy Bündisses zu den

Dezentralen Blockupy Aktionstagen im Mai 2014

06.04.2014 (All day) - 06.05.2014 (All day)
Paradox, Bernhardstrasse 10-12, Bremen

Das Bremer Blockupy-Bündnis veranstaltet zwischen dem 

6. April und 6. Mai 2014 eine 4-teilige Veranstaltungsreihe 

als Auftakt zu den dezentralen und europaweiten Blockupy-Aktionstagen 2014.

12.03.2014 14:01 Bremen
Weyhe

Nazi-Kundgebung stoppen!

14.03.2014 15:00 - 20:00
Weyhe

Treffpunkt: 12:30 Schlachthof

12.12.2013 10:40 Bremen
Workshoptag: BODIES THAT WORK

Wer putzt hier eigentlich? Care Revolution!

14.12.2013 10:30 - 12:30
Heinrich Böll Stiftung (Planatage 13)

Putzen, kochen, waschen, einkaufen, Krankenpflege oder das Bespaßen von Kindern – Care-Arbeit ist überall. Wir wollen in unserem Workshop einen Einstieg in das Thema „sorgende Arbeit“ in unserem Alltag und ihrer gesellschaftlichen Funktion geben. Dabei beleuchten wir die geschlechtsspezifischen Zuschreibungen von unbezahlter und bezahlter Care-Arbeit. Weiter geht es uns um eine Diskussion über Handlungsmöglichkeiten sowie um Potenziale und Herausforderungen der „Care Revolution“

08.11.2013 00:58 Bremen
Vortrag von Gabriele Winker

Soziale Reproduktion in der Krise – Care Revolution als Perspektive

14.11.2013 19:00
BDP Mädchenkulturhaus (Heinrichstraße 21)

Viele Menschen erleben, wie die Anforderungen von Lohnarbeit, Studium, haushalt und die Sogre für Kinder und unterstützungsbedürftige Erwachsene zu wenig Zeit für Selbstsorge und Muße lassen. Oftmals geben wir uns selbst die Schuld für all den Stress.

Solidarität mit "Lampedusa in Hamburg"

SPD-Büro in Bremen besetzt

Am Mittag des 31.10.2013 wurde in Bremen von ca. 25 Aktivist_innen das Büro der Landesorganisation der SPD in der Obernstraße für eine Stunde besetzt. Die Besetzung ist eine Protestaktion gegen das aktuelle Vorgehen des SPD geführten Hamburger Senats gegenüber der „Lampedusa in Hamburg Gruppe“.

21.10.2013 11:50 Bremen
Podiumsdiskussion "Eurokrise und Rechtspopulismus“

Analyse der Ursachen und Programmatik am Beispiel der Partei Alternative für Deutschland"

08.11.2013 19:00
Kuß*Rosa (Buntentorsteinweg 143)
Die AfD, erst im April 2013 gegründet, hat den Einzug in den Bundestag zwar knapp verpasst; trotzdem ist es ihr in erstaunlich kurzer Zeit gelungen, Wähler_innen aus allen politischen Lagern bis hin zur Linken zu gewinnen. Dazu hat sicher wesentlich ihr Auftreten als Protestpartei, als angebliche volksnahe Alternative zum etablierten Parteiensystem beigetragen. 

 

Doch was (und wer) steckt eigentlich wirklich hinter dieser neuen Partei, deren Mitglieder in der medialen Öffentlichkeit als „Euro-Skeptiker_innen“ bezeichnet werden?
25.09.2013 13:30 Bremen
Genug Scheisse gebaut...

Wohnungen und öffentliche Plätze für alle!

28.09.2013 11:00 - 14:00
Bahnhofsvorplatz
Plakat

Wir bekommen es nun unmissverständlich gezeigt: der Bahnhofsvorplatz ist fortan kein öffentlicher Raum mehr. Wo bisher Zäune das schnelle Durchkommen zum Bahnhof verhindern, wird bald ein neues Konsum- und Luxushaus mit Hotel, diversen Franchise-Unternehmen und teuren Büroflächen den Platz blockieren. Offiziell sollte Ende August 2013 der Bau des 65 Mio teuren Investitionsprojektes beginnen.

04.09.2013 20:59 Bremen
Einladung zum Vorbereitungstreffen

Genug Scheiße gebaut...Bahnhofsvorplatz bleibt öffentlich!

17.09.2013 20:00
BDP Haus (Am Hulsberg 136)
Wir bekommen es nun unmissverständlich gezeigt: der Bahnhofsvorplatz ist fortan kein öffentlicher Raum mehr. Wo bisher Zäune das schnelle Durchkommen zum Bahnhof verhindern, wird bald ein neues Konsum- und Luxushaus mit Hotel, diversen Franchise-Unternehmen und teuren Büroflächen den Platz blockieren. Offiziell soll Ende August 2013 der Bau des 65 Mio teuren Investitionsprojektes beginnen.
05.08.2013 16:19 Bremen
STILL NOT ♥’ING SEXISM – FESTIVAL 2013

Workshop: Wer putzt hier eigentlich? Care Revolution!

07.09.2013 15:00 - 17:00
Spedition

Putzen, kochen, waschen, einkaufen, Krankenpflege oder das Bespaßen von Kindern – Care-Arbeit ist überall. Wir wollen in unserem Workshop einen Einstieg in das Thema „sorgende Arbeit“ in unserem Alltag und ihrer gesellschaftlichen Funktion geben. Dabei beleuchten wir die geschlechtsspezifischen Zuschreibungen von unbezahlter und bezahlter Care-Arbeit. Weiter geht es uns um eine Diskussion über Handlungsmöglichkeiten sowie um Potenziale und Herausforderungen der „Care Revolution“

17.07.2013 20:48 Bremen
Mobilisierungsveranstaltung

2 Block! Den Naziaufmarsch in Bad Nenndorf verhindern

18.07.2013 19:00
Infoladen, St. Pauli Straße, Bremen

Wieder wollen die Neonazis in Bad Nenndorf um deutsche Täter_innen trauern. Rund um das Gefängnis der Alliierten im Nenndorfer Wincklerbad haben die Neonazis einen geschichtsverdrehenden Opfermythos aufgebaut. Diesen inszenieren sie mit einem sogenannten Trauermarsch. Dieser Naziaufmarsch hat sich zu einem der größten in Norddeutschland entwickelt und gewinnt in der rechten Szene weiterhin an Bedeutung.

 

22.06.2013 14:19 Bremen
Avanti empfiehlt folgende Veranstaltung:

Proteste in der Türkei - Augenzeugen berichten

25.06.2013 19:00
Arbeitnehmerkammer Bremen, Bürgerstraße 1

Noch immer halten die Proteste gegen das Regime Erdogan an. Das brutale Vorgehen der Polizeikräfte stieß weltweit auf Empörung. Wir wollen mit Augenzeugen über ihre Erlebnisse in Istanbul sprechen und uns über die aktuelle Situation vor Ort informieren. Teilnehmer einer Delegation (u.a. Roman Denter von Attac) kommen am Dienstag den 25.6.2013 in die Arbeitnehmerkammer und berichten von der Räumung des Taksim Platzes und des Gezi-Parks. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr.

Veranstalter sind DIDF Bremen und Attac Bremen (im Rahmen des Bremer Blockupy Bündnisses)

Her Yer Taksim, Her Yer Direniş - Überall ist Taksim, überall ist Widerstand!

Demonstration :: Von Frankfurt nach Taksim - Schluss mit Polizeirepression!

15.06.2013 16:00
Hauptbahnhof, Bremen

Avanti ruft als Teil des Bremer Blockupy Bündnisses, zusammen mit kurdischen und türkischen Gruppen zur Demonstration auf.

08.05.2013 11:45 Bremen
Bestandsaufnahme von Kritik und Widerstand in Bremen

// Blockupy: Was setzt die Krise in Bewegung?

14.05.2013 19:30
Paradox, Bernhardstraße 10-12

In Griechenland und Spanien wird ein Verelendungsprogramm nach dem nächsten in Gesetze gegossen. Italiens politische Krise bekommt mit der aktuellen Rechts-Links-Koalition unverkennbar absurde Züge. Jetzt zählt noch Zypern zu den untergehenden Schuldeninseln. Überall regt sich Protest und Widerstand.


Und hier so? In Deutschland bleibt alles beim alten, gewohnten Trott. M31 und Blockupy 2012 waren zwar wichtige Signale der Solidarität und Bezugspunkte für viele Spektren sozialer Opposition. Aber ein Ende der politischen und sozialen Lethargie hierzulande ist noch nicht abzusehen.

17.12.2012 00:49 Bremen

Kein Beckstein an der Uni

Stellungnahme zum Protest gegen die Podiumsdiskussion u.a. mit Günther Beckstein

 

Am 5.12. hätte Günther Beckstein (CSU) an der Bremer Uni, nebst anderen ParteienvertreterInnen, an einer Podiumsdiskussion als Teil der Ringvorlesung „20 Jahre Asylkompromiss“ des Fachbereichs Politik teilnehmen sollen.

Daraufhin hat eine große Anzahl von Menschen diese Veranstaltung lautstark verhindert. Aufgrund der Kritik von Einzelpersonen und Medien, dass man doch eher mit ihm hätte diskutieren sollen, halten wir es für wichtig uns auch zu positionieren.

29.11.2012 15:22 Bremen

20 Jahre Abschaffung des Asylrechts: Rassistischer Rechtfertigung kein Forum bieten!

05.12.2012 17:15
Uni Bremen // Glashalle (direkt am Zentralbereich)

Am 06.12.92 beschloss die Bundesregierung den so genannten „Asylkompromiss“. Anlässlich dessen veranstaltet das Institut für Politikwissenschaft der Uni Bremen die Ringvorlesung „20 Jahre Asyl- und Zuwanderungskompromiss“. Teil davon ist eine Podiumsdiskussion u.a. mit Günther Beckstein (CSU) am 5. Dezember um 18 Uhr (im GW 2, Raum B 3009).

17.11.2012 19:15 BremenGenug gekürzt!
Exzellent gekürzt!?

Workshop zur Neoliberalisierung und Exzellenzinitiative an den Hochschulen

20.11.2012 12:00
GW2 - 3. Ebene // Universtität Bremen

Leistung und Effizienz sind die allbestimmenden Kriterien, unter denen heute bildungspolitische Debatten geführt werden. Mit Verweis auf diese Schlagworte werden Studiengänge zusammengestrichen - wie gerade im Studiengang Kunst - oder schlicht abgeschafft - wie zuletzt Behindertenpädagogik, Sportlehramt und demnächst womöglich Integrierte Europastudien. Drittmittel, wie zum Beispiel auch das Geld der Exzellenzinitiative, sind ein immer größerer Haushaltsposten im Unibudget. Sie sind aber in der Regel Zweckgebunden und dürfen nicht für die Lehre verwendet werden.


Inzwischen scheint das Konkurrenzprinzip auch an der Uni allgegenwärtig zu sein: Unis konkurrieren um Drittmittel, Fachbereiche und Studiengänge konkurrieren um die sowieso schon knappen Uni-Gelder und Studierende konkurrieren um gute Noten und Masterstudienplätze.

Im Workshop wollen wir uns mit dieser neoliberalen Hochschulentwicklung beschäftigen, gemeinsam diskutieren und dabei auch über Widerstandsmöglichkeiten sprechen.

17.11.2012 17:03 BremenGenug gekürzt!

Protestaktionen gegen den Wissenschaftsrat

19.11.2012 (All day) - 20.11.2012 (All day)
Glashalle // Uni Bremen

Der Wissenschaftsrat ist nicht nur maßgeblich für die Exzellenzinitiative verantwortlich, sondern soll auch das Land Bremen und seine Hochschulen beraten, wie man im Wettbewerb mit anderen Unis weiterhin an der Spitze bleiben kann. Konkret also Vorschläge zu liefern, welche Bereiche und Studiengänge weiter ausgebaut und welche gekürzt oder gestrichen werden  sollen.

08.11.2012 02:46 BremenGenug gekürzt!
Demonstration in Bremen

Schulstreik: Wir haben diese Schule satt!

14.11.2012 12:00
Bremen Hauptbahnhof

- der Aufruf -

 

Noten – die nichts über unsere Persönlichkeit aussagen; die uns in Gewinnende, “Loser“ und Mittelmaß selektieren!
Prüfungsstress – der uns nur Nerven und einen wichtigen Teil unserer Jugend kostet!
Themen – von Menschen vorgegeben, die schon seit Jahrzehnten keine Schule mehr von Innen gesehen haben!
Wissen – was wir nicht wirklich für den Arbeitsplatz, schon garnicht fürs Leben brauchen!

 

08.11.2012 02:31 BremenGenug gekürzt!
Der Wissenschaftsrat kommt ... und nun?

Offenes Planungstreffen für Protest gegen den Wissenschaftsrat

13.11.2012 12:00
Universtität Bremen // unter den GW2-Treppen

Am 19. und 20. November kommt der Wissenschaftsrat zu Besuch. Wir finden, ein guter Anlass sich einmal zu bedanken für die fatalen Folgen und Begleiterscheinungen, die die Exzellenzinitiative hervorruft! Dafür wollen wir uns mit euch treffen, um gemeinsam zu überlegen, wie wir unseren Unmut am besten zum Ausdruck bringen können.

Kommt Alle! Am Dienstag, 13.11. um 12 Uhr unter die GW2 Treppen!

08.11.2012 02:21 BremenGenug gekürzt!
Global Education Strike

Der Wissenschaftsrat kommt ... und nun?

Wer ist dieser WISSENSCHAFTSRAT überhaupt?

Der Wissenschaftsrat ist gemeinsam mit der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) für die Durchführung der Exzellenzinitiative verantwortlich. Richtig, diese Exzellenzinitiative, die nur einige wenige Bereiche der Uni be-günstigt, während gleichzeitig in anderen Teilen der Uni massiv gekürzt wird, wie zum Beispiel aktuell im Institut für Kunstwissenschaft/-pädagogik. Diese Initiative, die einen Wettbewerb ausruft, der abgesehen von einer Handvoll Gewinner_innen überall Verlierer_innen schafft. Diese Initiative, die Kürzungen als Sachzwang und Eliteförderung als Lösung verkauft. Die Bildung noch weiter, fragwürdigen marktwirtschaftlichen Kriterien unterwerfen und verwertbar machen will.

01.10.2012 22:47 Bremen
umFAIRteilen

Echte Umverteilung? Das geht nur ohne Kapitalismus!

Seit einiger Zeit schon wird debattiert, protestiert, blockiert, okkupiert, usw. um gegen das Abwälzen der Krise auf die immergleichen Schultern anzutreten. umfairteilen gibt eine unter tausenden Antworten auf die Frage: Was tun? Und erstmal gar keine schlechte. Natürlich stehen den immensen privaten und staatlichen Schulden irgendwo genauso immense Vermögen gegenüber, dafür sorgt schon theoretisch die doppelte Buchführung. Diese Vermögen in die Pflicht zu nehmen, um die Schuldenlast öffentlicher und privater Haushalte zu mindern, das ist plausibel. Deswegen ist Umverteilung ein Schritt in die richtige Richtung, denn es verbessert die Bedingungen der Möglichkeit sozialer Emanzipation in der Zukunft. Und es bricht mit der jahrzehntelangen Litanei neoliberaler Sachzwänge, die jeden Winkel der gegenwärtigen Gesellschaften zurechtstutzen.

10.09.2012 22:17 Bremen

Was bleibt von der Exzellenz?

25.10.2012 18:00 - 20:00
Uni Bremen // Café Kultur (im ehemaligen Theaterfoyer unter der Mensa)

Exzellenzinitiative, Exzellenzcluster, Exzellenzuni….

Wer oder was ist hier eigentlich exzellent?

Seit letztem Semester darf die Bremer Uni sich Exzellenzuni nennen.
In einem recht langen Verfahren hat sie sich bemüht, besser als andere dazustehen und wurde letztlich mit wenigen anderen Unis ausgewählt. Doch warum haben die meisten noch nichts von der Exzellenz an der Bremer Uni mitbekommen?

10.08.2012 18:43 Bremen
Neu hier?!

Politische Orientierungswoche an der Uni Bremen

01.10.2012 (All day) - 10.10.2012 (All day)
Uni Bremen, Glashalle am Zentralbereich

Neu hier? Dann komm doch vorbei zum Couchcafé und mach's dir gemütlich! Bei uns gibt's am 1., 2. und 4. Oktober und vom 8. bis 10. Oktober immer von 10 bis 15 Uhr heißen Kaffee und Frühstück für alle, die sich in den ersten Studi-Tagen nicht zu sehr hetzen lassen wollen. Hier findest du immer jemanden zum quatschen und Fragen stellen. Es gibt außerdem eine Vielzahl von Angeboten, die über den puren Uni-Alltag hinausgehen – kritische Uni- und Stadtrundgänge, Filmvorführungen, semesterbegleitende Ersti-AGs, Veranstaltungen zur kritischen Reflexion von Bachelor und Master oder zur Frage "Wie studieren ohne sich zu verlieren?!“ und mehr. Hast du Lust da mal reinzuschauen?
Also: Komm vorbei, wir freuen uns!

10.08.2012 13:52 Bremen
Peter Birke und Max Henninger stellen ihre Ergebnisse vor

Buchvorstellung »Krisen Proteste«

18.09.2012 20:00
Paradox, Bernhardstraße 10-12
krisen.proteste.jpg

Buchvorstellung »Krisen Proteste«

In den letzten zwei Jahren scheinen sich weltweit Proteste und Widerstandsbewegungen gegen die Krisenregime verschiedener Länder in einer Weise zu bündeln, wie dies vielleicht zuletzt 1968 und 1989 geschehen ist: Eine Revolution, die im tunesischen Sidi Bouzid begann. Wütende Proteste auf dem Syntagma-Platz in Athen. Streiks in China. Riots in England und Occupy Wall Street in New York. Widerstand gegen Großprojekte in Stuttgart und anderswo, städtische Protestbewegungen in Hamburg und Berlin.

30.07.2012 18:46 Bremen
Rassismus tötet!

20 Jahre Rostock-Lichtenhagen - schon vergessen? Veranstaltungsreihe in Bremen

Über vier Tage griffen im August 1992 mehrere hundert Menschen die Unterkünfte der Flüchtlinge und Vertragsarbeiter_innen in Rostock-Lichtenhagen mit Steinen und Molotow-Cocktails an, begleitet von tausenden applaudierenden Anwohner_innen. Eine Volksfeststimmung entstand auf den Wiesen im Rostocker Neubauviertel, während die im Haus befindlichen Menschen um ihr Leben fürchten mussten. Rostock ist jedoch kein Einzelfall, sondern ein trauriger Höhepunkt einer rassistisch aufgeladenen Stimmung Anfang der Neunziger Jahre im wiedervereinigten Deutschland. Allein 1992 gab es acht Sprengstoff- und 545 Brandanschläge, meist auf Flüchtlingswohnheime. 20 Jahre später leben wir in einem Land, in dem es möglich war, dass eine Nazi-Gruppe unentdeckt mindestens zehn Menschen ermordete und in dem der rassistische Schinken von Sarrazin das meistverkaufte Buch ist. Damals wie heute herrscht Rassismus in weiten Teilen der Bevölkerung, in Politik und Institutionen.

20.04.2012 11:54 BremenBlockupy Frankfurt

Blockupy - Last Call

14.05.2012 19:30
Kulturzentrum Paradox, Bernhardstraße 10-12

Ob Sitzblockade, Flashmob oder Bankenbesetzung - die Auswahl, sich in die Aktionstage einzubringen ist riesig. Lasst uns in Bremen gemeinsam planen und besprechen, wie wir nach Frankfurt kommen, was uns dort erwartet und auf welche Art wir uns einbringen können. Wir bringen euch nicht nur auf den letzten Stand, sondern besprechen Technisches und Informatives zur Anreise, Aktionen und Logistik.

20.04.2012 11:51 Bremen

Massenblockaden - eine Form des Widerstands

12.05.2012 15:00
Sielwallhaus, Sielwall 38

Massenblockaden - eine Form des Widerstands die in aller Munde ist. Aber wie funktioniert das eigentlich? Und wie verhalte ich mich während der Aktion? Gemeinsam wollen wir verschiedene Blockadeformen ausprobieren, über Bezugsgruppen, Rechtliches und vieles mehr reden und uns motivieren, in Frankfurt für kraftvolle Blockaden zu sorgen.

20.04.2012 11:48 BremenBlockupy Frankfurt
Keine Zukunft ohne Solidarität

Junge AktivistInnen aus Südeuropa berichten

09.05.2012 19:00
DGB Haus, kleiner Saal (5. Stock), Bahnhofsplatz 28

Die Zeichen stehen auf Sturm. Der totgesagte Neoliberalismus feiert im Süden Europas ein politisches Comeback. Im Namen der europäischen Stabilität werden Länder wie Griechenland, Spanien und Italien auf Kosten der Bevölkerung kaputt gespart. Dabei spielt Deutschland als stärkste Macht in der EU neben Frankreich eine führende Rolle in der Durchsetzung dieses Angriffs auf die Lebensqualität und die sozialen Rechte der Betroffenen. Insbesondere junge ArbeiterInnen und Angestellte haben kaum noch eine Chancen auf berufliche und finanzielle Perspektiven. So sind in Griechenland und Spanien die Hälfte und in Italien 30% aller unter 25-jährigen arbeitslos. Eine "europäische Agenda 2020" soll hier durchgesetzt werden, Arbeiter_innenrechte eingedämmt und der Widerstandswille gebrochen werden.

19.04.2012 16:51 BremenBlockupy Frankfurt
24-stündige Belagerung der Deutschen Bank auf dem Bremer Domshof

Was die Deutsche Bank mit der Krise zu tun hat...

Warum stehen wir heute vor der Deutschen Bank?

Die Deutsche Bank hat über seine Tochtergesellschaft - und Zweckgesellschaften wie Hedgefonds oder Private Equity Fonds - Spekulation mit verbrieften Hypothekenkrediten und ähnlichen Derivat-Produkten betrieben. Bei der Untersuchung der Hypothekenkrise in den USA hat ein Senatskomitee die Mitschuld der Deutschen Bank an der Auslösung dieser Krise nachgewiesen. Daraus entwickelten sich die Zusammenbrüche von Banken und Versicherungen, die dann gerettet wurden – oder auch nicht.

02.04.2012 18:07 Bremen
Neokolonialen Landraub stoppen! Für Ernährungssouveränität und ein gutes Leben für alle!

24-stündige Belagerung der Deutschen Bank auf dem Bremer Domshof

17.04.2012 16:30 - 18.04.2012 16:30
Deutsche Bank auf dem Bremer Domshof

Landgrabbing ist in aller Munde – und das zu Recht: Denn der seit 2007 explosionsartig angewachsene Ausverkauf fruchtbarer (Acker-)Böden an Banken, Investmentfonds und Konzerne gleicht mittlerweile einer riesigen Enteignungswelle, die im Süden des Globus für mehrere Hundert Millionen Kleinbauern und -bäuerinnen, FischerInnen und ViehhirtInnen den Verlust ihrer Existenzgrundlagen bedeuten könnte. So sind allein zwischen Oktober 2008 und Juni 2009 weltweit mindestens 47 Millionen Hektar Land unter den Hammer gekommen – was der Größe Schwedens und somit einem Viertel der landwirtschaftlichen Nutzfläche in der EU entspricht. Rund 75 Prozent des Landgrabbings erfolgt mittlerweile in Afrika, betroffen sind mindestens 23 Länder in sämtlichen Teilen des Kontinents, darunter auch krisengeschüttelte Staaten wie die D.R. Kongo, Süd-Sudan oder Äthiopien.

17.03.2012 22:50 BremenBlockupy Frankfurt

Von der ökonomischen zur politischen Krise?! Autoritäres Krisenmanagement und langfristige Entdemokratisierung der EU

21.04.2012 19:30
Infoladen (St Pauli-Str. 10/11)

eine Veranstaltung mit Bernard Schmid (Paris)

Seit fünf Jahren schon schwelt eine Weltwirtschaftskrise in verschiedensten Ausformungen, von der Immobilien- und Versicherungs-, zur Banken- und heute aktuellen Staatsschuldenkrise. Gerade die letzte Ausformung ist Motor für eine rapide Veränderung der politischen Rahmenbedingungen in der EU. in den letzten Monaten hat sich die politische Machtkonstellation soweit radikalisiert, dass die deutsche und französische Regierung mittlerweile in der Position sind, den höchst verschuldeten Ländern Haushaltspläne und Sparkommissare zu verordnen. Der politische und ökonomische Druck befördert dort
technokratische Übergangsregierungen an die Macht, welche allein dem Schuldendienst und der Sanierung des Staatshaushaltes verpflichtet sind.

15.02.2012 02:28 Bremen
Einladung zur Buchvorstellung:

Gestreikt. Gekündigt. Gekämpft. Gewonnen. Der Fall Emmely 1,30 € Pfandbons

27.02.2012 19:00
DGB-Haus (Bahnhofsplatz 22-28)
EmmelyBremen

Eine Verkäuferin wehrt sich gegen ihre Verdachtskündigung und erstreitet ihre Wiedereinstellung


Der "Fall Emmely" machte bundesweit Schlagzeilen. Der Kaiser's-Verkäuferin Barbara E. (genannt Emmely) war 2008 nach 31 Arbeitsjahren fristlos gekündigt worden. Ihr wurde vorgeworfen, zwei Pfandbons im Wert von 1,30 ¤ unrechtmäßig eingelöst zu haben.  Solche Kündigungen sind ein übliches Mittel, unliebsame KollegInnen loszuwerden – zumal in Zeiten, wo sich gnadenlose kapitalistische Konkurrenz und Krise in sozialen Angriffen auf die Beschäftigten niederschlagen.

06.02.2012 21:24 Bremen
Infoveranstaltung

Block Dresden 2012

10.02.2012 19:00
DGB-Haus

Schon zwei Jahre in Folge konn­te der größ­te Na­zi­auf­marsch Eu­ro­pas in Dres­den durch ent­schlos­sen Blo­cka­den und Ge­gen­ak­tio­nen ver­hin­dert wer­den. Auf die er­folg­rei­chen Ak­tio­nen folg­te im letz­ten Jahr der Ge­gen­schlag durch die rechts-​kon­ser­va­ti­ve Säch­si­sche Lan­des­re­gie­rung: Funk­zel­len­ab­fra­ge, Te­le­fon­über­wa­chung, Raz­zi­en, eine Son­der­kom­mis­si­on gegen An­ti­fa­schis­t_In­nen und eine Welle von Ver­fah­ren gegen Blo­ckie­rer_In­nen und Or­ga­ni­sa­tor_In­nen der Pro­tes­te.

Bustickets für die Fahrt nach Dresden können auf der Veranstaltung und im Infoladen Bremen gekauft werden.

29.01.2012 23:58 Bremen

Krise und Widerstand in den USA

31.01.2012 19:30
Paradox (Bernhardstraße 10-12)

 

Vortrag und Diskussion mit Matt Kearney (Wisconsin/USA)

 

Zeitgleich zum ägyptischen Aufbruch auf dem Tahrir-Platz in Kairo, kam es im März 2011 im US-amerikanischen Bundesstaat Wisconsin zu Protesten gegen ein Gesetzespaket, das die Rechte der Gewerkschaften drastisch beschneiden sollte (Verlust der Tarifautonomie) und höhere Beiträge zu den Sozialversicherungen sowie massive Einsparungen zu Lasten der unteren und Mittelschichten beinhaltete. Auf dem Höhepunkt der Proteste gegen diesen Angriff der republikanischen Regierung stürmten mehrere tausend Menschen das Parlamentsgebäude und hielten es über zwei Wochen lang besetzt. Im September kam es dann mit "Occupy Wall Street" zu einer Massenbewegung, die sich von New York aus international ausbreitete.

24.01.2012 17:18 Bremen
Gegenbegehung der Begehung

Protest gegen Exzellenzinitiative

exzellenz1

In Be­glei­tung einer Sam­ba-​Band, mit Luft­schlan­gen, Trö­ten und Kon­fet­ti, ge­lang es etwa 50 Stu­die­ren­de die Vor­stel­lung des Zu­kunfts­kon­zep­tes der Uni­lei­tung im Rah­men der Ex­zel­lenz­in­itia­ti­ve am Diens­tag den 17.​01. zu stö­ren.

12.12.2011 01:41 Bremen
Vortrag über die §129 Verfahren in Sachsen

Demokratie auf sächsisch

16.12.2011 20:00
Infoladen Bremen
12.12.2011 01:23 Bremen
Kund­ge­bung und Ge­den­ken an die Opfer rech­ter Ge­walt

Ras­sis­mus tötet – Ra­sizm öl­dü­rüyor!

17.12.2011 15:00
Ansgarikirchof / Obernstraße

Am 4. No­vem­ber lös­ten eine ex­plo­die­ren­de Woh­nung und ein bren­nen­der Wohn­wa­gen Er­mitt­lun­gen aus, die zur bis dahin un­ent­deck­ten Na­zi-​Grup­pe Na­tio­nal­so­zia­lis­ti­scher Un­ter­grund (NSU) führ­ten. Min­des­tens zehn Tote und zwei Dut­zend zum Teil schwer Ver­letz­te im gan­zen Bun­des­ge­biet haben die Mör­der vom NSU nach bis­he­ri­gen Er­kennt­nis­sen zu ver­ant­wor­ten. Neun Men­schen wur­den von der Na­zi-​Grup­pe ge­zielt hin­ge­rich­tet, weil sie den Nazis als Aus­län­der und somit als Volks­fein­de gal­ten.

Enver Şimşek, Ab­durra­him Özüdoğru, Sü­ley­man Taşköprü, Habil Kılıç, Yunus Tur­gut, İsmail Yaşar, Theo­do­ros Boul­ga­ri­des, Meh­met Kubaşık und Halit Yozgat wur­den Opfer die­ses ras­sis­ti­schen Wahn­sinns. Wir wol­len am 17. De­zember mit vie­len Men­schen zu­sam­men kom­men, um ihrer ge­mein­sam zu ge­den­ken.

19.11.2011 20:24 Bremen
Denkblockaden 2011

Bewegung kommt aus den Beinen, aber fängt im Kopf an

Denkblockaden 2011

Bereits zum Bildungsstreik 2009 hatten wir eine Broschüre mit dem Titel "Denkblockaden" erstellt. Jetzt greifen wir den Titel wieder auf und haben auf 28 Seiten einige unserer Debatten der letzten Zeit verschriftlicht, Interviews geführt, fotografiert, recherchiert, diskutiert, gelayoutet und viel Spaß gehabt. Inhaltlich gibt es u.a. Artikel über Wissenproduktion im Kapitalismus, Kritik der Chancengleichheit, Rüstungsforschung an der Uni Bremen, die Situation von linken WissenschaftlerInnen und vielem mehr...

11.11.2011 01:12 Bremen

Ak­ti­ons­trai­ning Cas­tor Schot­tern

22.11.2011 17:00
Jugendhaus Buchte, Buchtstraße 14/15

Was heißt es genau, eine Polizeikette zu durchfließen? Wie setze ich mich richtig hin? Wie funktioniert das sogenannte "Schottern"? Wie schaffen wir es, in heiklen Situationen den Überblick zu behalten und schnelle Gruppenentscheidungen zu treffen?

In Trainings lernen wir verschiedene Situationen und Szenarien einzuschätzen, uns unserer Bedürfnisse, unserer Ängste und unseren Mutes bewusst zu werden. Durch diese Trainings befähigen wir uns gemeinsam und entschlossen zu handeln.

Pra­xis­na­he Vor­be­rei­tung, feste Schu­he und Lam­pen mit­brin­gen!

11.11.2011 01:00 Bremen
Bremer Flugblatt zur Krise / verteilt am "Occupy-Day" 11.11.2011

Entschulden Sie bitte!

Über die Krise, Griechenland und die EU – und was wir damit zu tun haben.

11.11.2011 00:59 Bremen
Castor 2011

Zen­tra­le Info-​ und Mo­bi­li­sie­rungs­ver­an­stal­tung zum Castor 2011

15.11.2011 20:00
Kulturzentrum Paradox, Bernhardstr. 10-12

Infos zu po­li­ti­schen Rah­men­be­din­gun­gen des Trans­ports, Rechts­hil­fe, Ak­ti­ons­for­men & Kam­pa­gnen, In­fra­struk­tur vor Ort, An­rei­se usw.

ver­an­stal­tet vom Kli­ma­p­le­num Bremen

11.11.2011 00:46 Bremen
Aktionstag Occupy Education

Workshop zur Kritik der Chancengleichheit

17.11.2011 14:00
Treffpunkt im Café L'Astaire auf der AStA Etage, Uni Bremen

Im Rahmen des Aktionstages Occupy Education veranstalten wir einen Workshop zur Kritik der Chancengleichheit.
Dass es bei der Vergabe von Studienplätzen oder Jobs chancengerecht zugeht und niemand unfair behandelt wird, ist erklärtes Ziel unabhängig jeder politischen Couleur. Da stellt sich die Frage, ob Chancengleichheit entweder so klasse ist, dass alle davon überzeugt sind, oder ob es sich schlicht um einen sehr biegsamen Begriff handelt. Zumindest gibt es reichlich Anlass, sich den Begriff mal näher anzuschauen – was verbirgt sich dahinter und wo sind die Grenzen der Chancengleichheit?
Im Workshop wollen wir mit euch anhand einiger Thesen die Idee der Chancengleichheit genauer untersuchen und kritisch diskutieren.

07.11.2011 12:20 Bremen
Über die Situation aus Deutschland abgeschobener Roma im Kosovo

Home is where your heart is.

24.11.2011 19:00
Vereinigte Ev. Gemeinde Bremen-Neustadt, Gemeindezentrum Zion, Kornstraße 31

Eine Diskussionsveranstaltung mit Aktivist/innen der Kampagne „alle bleiben!“. Ziel dieser Kampagne ist es, über die Situation der Roma aufzuklären, aktiven Widerstand gegen Abschiebungen aufzubauen und zu vernetzen und vor allem junge Roma selber zu mobilisieren sich für ihre Interessen einzusetzen. Hierbei beleuchten sie auch die Zustände in ganz Europa und infor mieren über geschichtliche  Hintergründe der Roma-Verfolgung und Diskriminierung.

04.10.2011 11:07 Bremen
Veranstaltungsreihe: Antimuslimischer Rassismus

Männer mit Charisma? Ursachen und Strategien rechtspopulistischer Parteien in Europa.

14.11.2011 19:00
Mediencoop/Lagerhaus, Schildstr. 12-19, 28203 Bremen

Rechtspopulistische Parteien erzielen in vielen Ländern Europas zweistellige Wahlergebnisse, sind in Regierungen vertreten, oder üben massiven Einfluss aus. Ihre Hetze richtet sich gegen "Islam", "Ausländer", "Sozialschmarozer" aber auch gegen "die EU". Sind solche extrem rechten Bewegungen "Pathologien moderner Industriegesellschaften"? Welche kritischen Ansätze taugen zur Erklärung des Anwachsens dieser Bewegungen?

04.10.2011 11:05 Bremen
Veranstaltungsreihe: Antimuslimischer Rassismus

Homophober Moslem, toleranter Westen?

29.10.2011 19:00
Mediencoop/Lagerhaus, Schildstr. 12-19, 28203 Bremen

Auf einmal interessieren sich auch Konservative für die Probleme von Homosexuellen – nämlich wenn diese Opfer von Gewalt werden, die von
„Fremden“ ausgeht. Diese werden von ihnen einer „rückständigen“ und „andersartigen“ Kultur zugeordnet, von der sie sich selbst abheben
möchten. Selbst Linken gilt „der Westen“ als Quelle sexueller Emanzipation schlechthin und „der Islam“ wiederum als monokausal
verantwortlich für sexualrepressive Zustände und die Verfolgung von „Schwulen“ im Nahen Osten. In seinem Vortrag dekonstruiert Georg Klauda
diesen kulturalistischen Mythos. Er umreißt eine Geschichte der Heteronormalisierung der muslimischen Länder als einen von Europa
inspirierten Modernisierungsprozess, der in der Übernahme von psychiatrischen Kategorien, sexuellen Identitäten und nationalistischen
Praktiken bestand. Auch wird thematisiert, wie das Konstrukt der „islamischen Homophobie“ als politisches Instrument Verwendung findet.

04.10.2011 11:00 Bremen
Veranstaltungsreihe: Antimuslimischer Rassismus

Rassismus in der Leistungsgesellschaft

19.10.2011 20:00
Villa Ichon, Goetheplatz 4, 28203 Bremen

Das mediale Ereignis der "Sarrazindebatte" führte zu einer breiten
gesellschaftlichen Verschiebung nach rechts, enttabuisierte
rassistisches Denken und verband in besonderer Weise Rassismus mit
Elite- und Nützlichkeitsdenken. Dieses komplexes Ereignis wird dem Ende
August 2011 ernscheinenden Sammelband "Rassismus in der
Leistungsgesellschaft" in 15 Beiträgen mit unterschiedlichen
theoretischen Perspektiven kritisch analysiert. Der Sammelband gibt
Anstöße für den Alltag, die politische Praxis und die kritische
Auseinandersetzung.

Die Veranstaltung richtet sich nicht (nur) an akademisches Fachpublikum,
sondern soll insbesondere Interessierte aus der Praxis und dem
Bildungsbereich als Anregung dienen. Nach der Vorstellung des Buchs kann
gemeinsam über das Vorgestellte und Handlungsmöglichkeiten diskutiert
werden.

04.10.2011 10:55 Bremen
Veranstaltungsreihe: Antimuslimischer Rassismus

Antimuslimischer Rassismus als Kulturalisierung sozialer Ungleichheit

15.10.2011 19:00
Gewerkschaftshaus (Kleiner Saal im 5.Stock), Bahnhofsplatz 22-28, 28195 Bremen

In der "Sarrazin-Debatte" konnte die Konstuktion eines antimuslimischem Rassismus deutlich beobachtet werden. Menschen aus arabischen Ländern und der Türkei wurden als minderintelligent stigmatisiert und zu wirtschaftlich und sozial unproduktiven "Parasiten" erklärt. Weltweit ist der Rassismus gegen (wirkliche oder vermeintliche) Moslems seit dem Ende der Blockkonfrontation und dem Erscheinen von Samuel Huntingtons "Kampf der Kulturen" und noch einmal massiv nach dem 11. September 2001 deutlich gestiegen. In der Bundesrepublik verbindet sich diese Debatte vor allem mit dem Kampfbegriff "Integration" und der Frage der ökonomischen Nützlichkeit. Können wir hier gerade einen Rassismus "at the rise" betrachten? Inwiefern bietet "antimuslimischer Rassismus" hier einen guten analytischen Ansatz?

02.09.2011 13:01 Bremen
Neu hier?!

Politische Orientierungswoche an der Uni Bremen

17.10.2011 10:00 - 26.10.2011 23:00
Uni Bremen, Glashalle am Zentralbereich

Neu hier? Dann komm doch vorbei zum Couchcafé und mach's dir gemütlich! Bei uns gibt's vom 17. bis 19. Oktober und vom 24. bis 26. Oktober immer von 10 bis 15 Uhr heißen Kaffee und Frühstück für alle, die sich in den ersten Studi-Tagen nicht zu sehr hetzen lassen wollen. Hier findest du immer jemanden zum quatschen und Fragen stellen. Es gibt außerdem eine Vielzahl von Angeboten, die über den puren Uni-Alltag hinausgehen – kritische Uni- und Stadtrundgänge, semesterbegleitende Ersti-AGs, Veranstaltungen zur kritischen Reflexion von Bachelor und Master oder zur Frage "Wie studieren ohne sich zu verlieren?!“ und mehr. Hast du Lust da mal reinzuschauen?

Also: Kaffee geschnappt und losgeplappert!

 

Unser bisheriges Programm sieht wie folgt aus:

11.07.2011 21:46 Bremen

Keine Zusammenarbeit mit Rüstungsindustrie und Militär - Krieg lahmlegen!

1992 stellte der Akademische Senat (AS) der Uni Bremen fest: „Der Akademische Senat lehnt jede Beteiligung von Wissenschaft und Forschung mit militärischer Nutzung bzw. Zielsetzung ab und fordert die Mitglieder der Universität auf, Forschungsthemen und -mittel abzulehnen, die Rüstungszwecken dienen können.“

An der Uni soll momentan eine Stiftungsprofessur von der OHB AG im Bereich Raumfahrt eingerichtet werden. Diese ist mit der Zivilklausel nicht vereinbar. Markus Fuchs, Vorstandsvorsitzender der OHB AG, stellte im Interview mit dem Weser-Kurier vom 08.06.11 fest: „Entweder die Uni ändert die Zivilklausel, oder wir lassen die Professur sein.“
Als in der AS-Sitzung Mitte Juni deutlich wurde, dass eine Veränderung der Zivilklausel bei vielen Lehrenden und Studierenden auf Widerstand stößt, wurde vereinbart die Debatte zu vertagen.

10.06.2011 14:58 Bremen

Offener, linker Jugendkongress in Bremen

24.06.2011 21:00 - 26.06.2011 16:00
Bremen (verschiedene Orte im Viertel)

Ägypten, Tunesien, Spanien – überall auf der Welt gehen Menschen, vorallem Jugendliche auf die Straße. Aktuell in Spanien organisieren sich Jugendliche über Facebook und Twitter und fangen an, öffentliche Plätze zu besetzen und Versammlungen abzuhalten.Doch warum läuft hier nichts?

31.05.2011 18:07 Bremen Delmenhorst
Teilerfolg für Fitim und UnterstützerInnenkreis

Abschiebung - zunächst - verhindert.

2a.jpg

Die Stadt Delmenhorst plante am Dienstagmorgen den 28-jährigen Fitim M. nach Serbien abzuschieben. Der von einer 50%igen Behinderung eingeschränkte Fitim lebt seit 1993 mit seiner Familie in Deutschland. Verschärft wird die Bedrohung zusätzlich, da er als Angehöriger der Ashakli in Serbien Diskriminierung, Ausgrenzung und Verfolgung zu befürchten hat, wie Berichte von Menschenrechtsorganisationen belegen.

12.05.2011 14:33 Bremen
Erklärung zu den Ereignissen am 30.4

Wir nehmen "keinen Meter" wörtlich

Wir sind Gruppen und Initiativen mit verschiedenen politischen und kulturellen Hintergründen. Gemeinsam haben wir in der Kampagne „Keinen Meter!“ die Verhinderung des Naziaufmarsches vom 30.4. geplant.

09.05.2011 10:01 Bremen

Von Natur aus scheiße – Biologismus à la Sarrazin

12.05.2011 18:00
Uni Bremen, GW2 B2900

Was für ein Menschenbild steckt dahinter? Workshop zur Auseinandersetzung mit und Kritik an seinen Thesen.

In den letzten Jahren ist es auch jenseits des rechten Randes salonfähiger geworden, gegen „Sozialschmarotzer“ und „Kopftuch-Mädchen“ zu wettern. Gerade durch Sarrazins Buch und dem zugrunde liegenden Slogan: „Das wird man ja noch sagen dürfen! “ eröffnete sich eine breite gesellschaftliche Debatte um „Integration“, „Leitkultur“, „Nützlichkeit“ ...

29.04.2011 17:21 Bremen
Keinen Meter!

Naziaufmarsch XY ... aufgelöst!

30.04.2011 09:00
Bremen, Friedrich-Ebert-Straße, Ecke Neuenlander Straße

Die (fast) fusionierte Nazipar­tei „NPD – Die Volksunion“ hat im Rahmen ihrer „Bre­men-Offensive“ zum Bürger­schafts­wahlkampf 2011 einen Kongress sowie einen Aufmarsch am 30. April angekündigt. Faschisten sollen geschützt von Polizisten marschieren und ihre rassistische Hetze sowie ihre menschenver­achtenden Forderungen unter die Menschen bringen dürfen.

27.03.2011 20:43 Bremen
Tresengespräch

Wozu ist der Salon fähig? Über Rassismus im Alltag und mediale Hetze

07.04.2011 19:00
DGB-Haus, Kleiner Sitzungssaal (5.Etage), Bahnhofsvorplatz 22-28

Fremd! Minderwertig! Nutzlos! Unerwünscht! All diesen Zuschreibungen – ob ausgesprochen oder unterschwellig – sind bestimmte Gruppen und Individuen in ihrem Alltag ausgesetzt - in verächtlichen Blicken, in Stammtischparolen oder in Handlungen. Mediale Debatten liefern Informationen, mit denen rassistischen Ansichten scheinbar biologisch, kulturell oder sozial begründet werden können.

Wir wollen einen Blick auf das Tagesgeschäft eines von Medien und Eliten geschürten Rassismus wagen, dem sich laut Umfragen und Studien auch große Teile der Bevölkerung anschließen können. Dafür haben wir Menschen mit verschiedenen Erfahrungen und Perspektiven eingeladen. Zusammen möchten wir Ansatzpunkte finden, rassistische Praxen und Meinungen aufzuzeigen und ihnen entgegenzuwirken.

23.03.2011 19:05 Bremen
Bericht eine/r Aktivist/in aus Novi Sad

Nationalismus und Homophobie in Serbien - antifaschistische Strategien und Perspektiven

01.04.2011 20:00
Infoladen

Die Bilder von Straßenschlachten als Reaktion auf die Gay-Pride in Belgrad im Oktober 2010 waren europaweit zu sehen. Die Veranstaltung hatte zu massiven Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und 5000 NationalistInnen und organisierten FaschistInnen geführt.

Über dieses und einiges mehr wird ein/e Aktivist/in aus Novi Sad (Serbien) berichten.

12.02.2011 15:29 Bremen
„Deutschlandfeindlichkeit an Schulen – auch ein Problem in Bremen?“

Offener Brief an die Theater Bremen GmbH

Sehr geehrte Damen und Herren,
am kommenden Montag, dem 14.2., soll im Foyer des Theaters am Goetheplatz eine Veranstaltung mit dem Titel „Deutschlandfeindlichkeit an Schulen – auch ein Problem in Bremen?“ stattfinden.

18.01.2011 18:11 Bremen
Antifaschistischer 1. Mai 2011 in Bremen

Keinen Meter!

keinen meter 2

Gründungserklärung

Antifaschistisches Bündnis „Keinen Meter“ geht in die Startlöcher – Ziel ist eine antirassistische Kampagne für Bremen und die Verhinderung des Nazi-Aufmarschs am 1. Mai 2011.
Kurz nach Bekanntwerden der geplanten „Bremen-Offensive“ der frisch fusionierten Nazipartei „NPD – Die Volksunion“ hat sich ein größerer Kreis aus antifaschistischen und antirassistischen Initiativen zusammengefunden, um diese Offensive zu einem Desaster zu machen.

18.01.2011 17:46 Bremen
Aktionstag zu Dresden

Aktionstag

29.01.2011 14:00
Jugendhaus Buchte

Aktionstag mit inhaltlichen Workshops, Demotipps, Rechtshilfe, usw.

18.01.2011 17:42 Bremen
Soliparty

Soliparty

21.01.2011 21:00
Schlachthof Magazinkeller
magazinkellerpartyflyer123.jpg

à gauche lädt ein zum Feiern - wir brauchen euer Geld.

07.01.2011 17:44 Bremen
Informationsveranstaltung

No Pasaran!

01.02.2011 19:00
DHB Haus (Bahnhofsplatz 22-28)

Info- und Mobilisierungsveranstaltung zu den Protesten gegen den Naziaufmarsch in Dresden im Februar.

18.11.2010 13:27 Bremen
Völkisches Denken in Ungarn:

“Ein irrsinniges Gewaltpotenzial”

03.12.2010 20:00
Infoladen Bremen (St. Pauli Str. 10, Ostertor)

Vortrag und Diskussion zum ungarischen Rechtsruck mit Magdalena Marsovszky

06.11.2010 18:34 Bremen
Alles muss man selber machen!

Castor-Soli-Demo mit 500 TeilnehmerInnen in Bremen

Am Samstag, den 6.11.2010, fand in Bremen eine Anti-Atom Solidaritätsdemonstration statt, die wir zusammen mit dem Jugendplenum gegen Atomkraft organisiert haben.

Um 13 Uhr versammelten sich knapp 500 Menschen auf dem Marktplatz und zogen nach einer Auftaktkundgebung über die Domsheide zum Energiecafe am Wall. Dort gab es neben einem interaktiven Redebeitrag eine Aktion von Jugendlichen, die gebastelten Atommüll symbolisch im – der SWB nahestehenden – Energiecafe ablieferten. Hintergrund dafür ist, dass die SWB mit 49,9 Prozent an den Stadtwerken Bielefeld beteiligt ist und damit unmittelbar durch das Atomkraftwerk Grohnde Profite einstreicht.

29.10.2010 19:49 Bremen
Atomausstieg ist Handarbeit!

Anti-Atom-Soli-Demo in Bremen

06.11.2010 13:00
Marktplatz, Bremen

Zusammen mit dem Jugendplenum gegen Atomkraft organisieren wir zeitgleich zur Demo in Dannenberg am 6. November eine Soli-Demo für alle Daheimgebliebenen. Los geht es um 13 Uhr vom Marktplatz.

 

Bring deinen (gebastelten) Atom-Müll mit zur Demo!

19.10.2010 10:30 Berlin Bremen Flensburg Hamburg Hannover Kiel Lübeck Norderstedt
Castor 2010

Warm-Machen für den Castor 2010

Atomausstieg ist Handarbeit

Trotz massenhafter Proteste will die Bundesregierung die Laufzeiten für Atomkraftwerke massiv verlängern - ein Geschenk an die großen vier Konzerne RWE, EnBW, Eon und Vattenfall. Doch es gibt einen grundlegenden Widerspruch zwischen den Profitinteressen der Energiekonzerne und den Bedürfnissen der Mehrheit der Menschen. Genauso wie Kohlekraft, bedroht die Atomkraft unsere Lebensbedingungen. Insbesondere im Zusammenhang mit dem vom 5.-8. November geplanten Castortransport ins Wendland gilt es daher, vom Protest zum Widerstand überzugehen. Nicht nur die Zahl der TeilnehmerInnen wird den Atommülltransport dieses Jahr zu einem Event der besonderen Art machen - die Aktionen werden auch eine neue  Qualität erreichen.

Castor: Termine, Anreiseinfos, Camps...

09.10.2010 18:37 Bremen
Neu hier?!

Politische Orientierungswoche an der Uni Bremen

11.10.2010 09:00 - 18.10.2010 18:00
Uni Bremen, Glashalle am Zentralbereich

Neu hier?! - Dann komm doch vorbei zum Couchcafé und mach’s dir gemütlich! Bei uns gibt's vom 11. bis 14. und am 18. Oktober immer von 9 Uhr bis 15 Uhr heißen Kaffee und Frühstück für alle, die sich in den ersten Studi-Tagen nicht zu sehr hetzen lassen wollen. Hier findest du immer jemanden zum quatschen und Fragen stellen. Es gibt außerdem eine Vielzahl von Angeboten, die über den puren Uni-Alltag hinausgehen.

03.10.2010 20:51 Bremen

Wenn's die Alten nicht mehr machen...

hb_310_teaser.jpg

Zusammen mit à gauche haben wir für die Demo "Kein Tag für die Nation - Kein Tag für Deutschland" am 2.10. einen Jugendblock organisiert. In einem eigenen Zug sind etwa 300 Jugendliche und Junggebliebene weithin hör- und sichtbar zum Startpunkt der Demo gelaufen. Eingerahmt von zwei schwarzen Blöcken, war der Jugendblock auch während der Demo das Wahrnehm- und (hoffentlich) Vermittelbarste. Mit Hüpf- und Gesangseinlagen haben wir der ansonsten eher drögen und von Staatsseite äußerst tolerant begleiteten Demo eine ganz eigene Note hinzugefügt: Mensch kann auch jenseits von männlich-sportlich geprägter Identitätspolitik gegen Nationalismus antreten!

22.09.2010 11:45 Bremen
Bremer Aufruf zum europaweiten Aktionstag gegen die Krisenpolitik der Regierungen

Für einen heißen Herbst!

29.09.2010 16:30
Domshof, Bremen

 

In ganz Europa verabschieden die Regierungen Sparpakete gegen die Bevölkerung, um ihre milliardenschweren Rettungspakte für die Banken und Konzerne zu finanzieren. Für diese Kosten sollen wir zahlen. Die Banken, Broker, Wirtschaftsbosse und Reichen, die diese Krise maßgeblich (mit-) verursacht haben, werden hingegen nicht zur Kasse gebeten.

03.09.2010 19:32 Bremen

„Fall“ Emmely erfolgreich abgeschlossen! Was bleibt?

23.09.2010 19:30
Alla Hopp / Bonbonfabrik, Hardenbergstraße 50-54, Bremen

 

Emmely hat in den langen zweieinhalb Jahren mit zwei gerichtlichen Niederlagen bis zu ihrem gerichtlichen Erfolg viel Unterstützung erfahren – auch in Bremen. Dafür möchte sie sich jetzt bei einer Rundreise bei ihren Unterstützer_innen bedanken.

03.08.2010 22:43 Bremen
Buchvorstellung

Die Körper der Multitude

26.08.2010 20:00
Paradox, Bernhardstraße 2, 28203 Bremen
Die-Koerper-der-Multitude_978-3-89657-056-7.jpg

Von der sexuellen Revolution zum queer feministischen Aufstand. Mit Robert Foltin: Autor von Körper der Multitude und Redakteur der grundrisse.zeitschrift für linke theorie und debatte aus Wien. Wie entstehen Geschlechter und die Dominanz der Heterosexualität? Wie hängen Kapitalismus, Geschlecht und Begehren zusammen?  Gibt es ein revolutionäres Subjekt? Kann es überhaupt noch ein revolutionäres Subjekt geben? Wie können individuelle Freiheit und Kollektivität verwirklicht werden? Wie verändern wir unseren Alltag und das kapitalistische System? Was bedeutet es, die Revolution als Prozess zu leben? Fragen, die aufgeworfen werden sollen, aber wahrscheinlich nicht beantwortet werden können. Die Buchvorstellung findet auch in Oldenburg statt: 24.08.10, 21 Uhr im Subclub, Alhambra, Hermannstr. 83, 26135 Oldenburg

18.06.2010 19:06 Bremen
Ladenschluss!

Demonstration gegen den Naziladen "Sportsfreund"

23.06.2010 17:00
Goetheplatz, Bremen
thumb-Flyer230610.jpg

In Bre­men gibt es neben Rechts-​Rock-​Bands, Na­zi-​Hoo­li­gans, NPD und Ka­me­rad­schafts­struk­tu­ren auch meh­re­re Läden, wie den „Sports­freund“ in der In­nen­stadt, in denen Na­zi-​Mo­de und Musik ver­trie­ben wird.
Durch diese Läden ge­langt nicht nur Geld in die Struk­tu­ren der Nazis, es wer­den auch An­lauf­stel­len ge­schaf­fen und es wird ver­sucht rech­ten Li­fe-​Style zu eta­blie­ren.
Den Nazis darf kein Raum ge­las­sen wer­den. Dies kann nur ge­sche­hen, wenn auf allen Ebe­nen ge­sell­schaft­li­cher Druck auf­ge­baut und ent­schlos­sen ein­ge­grif­fen wird, wo immer sie auf­tau­chen.

mehr Infos bei der "Ladenschluss"-Kampagne

31.05.2010 20:22 Bremen
Gemeinsam Lernen statt gegeneinander

Bildungspicknick im Rahmen der Protestwoche vom 7.-11. Juni

07.06.2010 16:00
Marktplatz, am Roland

In der zweiten Juni-Woche findet ein bundesweiter Bildungsprotest statt. Darin rufen wir zu einem „Bildungspicknick“ auf dem Marktplatz auf. Wir wollen uns dort kritisch über das Lernen in Schule und Uni austauschen und zeigen, dass ein Lernen jenseits von Konkurrenz und Verwertungslogik möglich ist.

30.04.2010 00:00 Bremen
Euromayday-Aktion gegen Prekarisierung und Ausbeutung war voller Erfolg

170 AktivistInnen besetzten Leiharbeitsfirma

IMG_3879-aklein.JPG

Rund 170 Leute haben in Bremen am 29. April kurzzeitig eine Leiharbeitsfirma in der Bremer Innenstadt besetzt. Das Bremer mayday-Bündnis hatte zu einer Kundgebung gegen Prekarisierung und Ausbeutung aufgerufen, in deren Anschluss dann die Besetzung stattfand.
Während bei der Kundgebung und auch in der öffentlichen Mobilisierung im Vorfeld der Fokus auf die Arbeitsbedingungen im Einzelhandel und die Bedingungen in den Textilfabriken auf der ganzen Welt gelegt wurde, ging es bei der anschließenden Aktion um Leiharbeit. Allein in der Bremer Innenstadt gibt es über 50 Leiharbeitsfirmen, der Anteil der LeiharbeiterInnen ist wesentlich höher als im Bundesdurchschnitt. Es gab u. a. Redebeiträge von der clean clothes campaign und dem Bremer Erwerbslosenverein.

15.04.2010 13:17 Bremen
Auftakt zum 1. Mai // Euromayday-Aktion gegen Prekarisierung und Ausbeutung

Her mit dem schönen Leben - für alle, weltweit!

29.04.2010 15:30
Unser-Lieben-Frauen-Kirchhof, Bremen
maydayweb.jpg

Für die meisten Leute ist das Interessanteste am 1. Mai die Frage, auf welchen Wochentag er fällt. In dieser Hinsicht ist 2010 ein schlechtes Jahr. Aber auch ansonsten: Es ist Krise. Die Wirtschaft leidet. Wer in solchen Zeiten für mehr Lohn oder bessere Arbeitsbedingungen eintritt, macht doch alles nur noch schlimmer! Oder?

28.03.2010 00:24 Bremen

Seminar: Antifa und Männlichkeit

30.05.2010 13:00 - 20:00
Antifa und Männlichkeit

Was ist überhaupt Männlichkeit? Was macht Antifa-Politik aus und wieso ist sie an so vielen Punkten besonders bei jungen Männern beliebt? Warum gibt es auch in der Antifa Unterdrückungsverhältnisse? Die Gesprächs- und Entscheidungsstrukturen und die Ausrichtung der Antifa-Politik gehören auf den antisexistischen Prüfstand.

06.03.2010 01:00 Bremen
FDP Zentrale besetzt

FDP-Hetze stoppen - für eine solidarische Gesellschaft!

Besetze FDP-Zentrale in Bremen

Westerwelle, Möllenstedt & Co. hetzen gegen Arme und Erwerbslose, verdrehen Tatsachen und trommeln für noch mehr Umverteilung von unten nach oben. Wir haben deshalb am 05.03.10 um 12 Uhr das FDP-Büro in Bremen besetzt. Für eine knappe Stunde fand dort eine öffentliche Versammlung für Würde, Teilhabe und soziale Gerechtigkeit statt.

07.02.2010 15:53 Bremen
Zweite Schlecker-XL-Eröffnung blockiert

Protest statt Eröffnungsparty

Immer mehr Menschen aus immer mehr Bereichen des Erwerbslebens und der Gesellschaft mischen sich ein, wenn sich Widerstand regt gegen unzumutbare Bedingungen – wie z.B. bei Schlecker

03.02.2010 14:04 Bremen
05.02. Flashmob bei Schlecker XL: 16 Uhr

Schlecker-Proteste gehen weiter

05.02.2010 16:00
Schlecker XL-Markt in der Wätjenstraße/Ecke H.H. Meier Allee

Am 5. Februar wird in Bremen der zweite Schlecker XL-Markt in der Wätjenstraße/Ecke H.H. Meier Allee (Schwachhausen) eröffnet. Lassen wir diesen Tag mit möglichst vielen Menschen zu einem ganz besonderen Tag werden, an dem Schlecker gezeigt wird: Schlecker-Beschäftigte, KundInnen, GewerkschafterInnen und soziale Bewegungen lassen Schlecker nicht lautlos seine zynische Geschäftspolitik durchsetzen!

27.01.2010 01:07 Bremen
Last Call

Letzte Infos und Vorbereitungstreffen für die Busfahrt

10.02.2010 19:00
Sielwallhaus Bremen | Sielwall 38
27.01.2010 01:04 Bremen

Soli–Party zur Unterstützung der Busfahrt nach Dresden

06.02.2010 22:00
Sielwallhaus Bremen | Sielwall 38
27.01.2010 00:54 Bremen

Blockadetraining in Bremen

06.02.2010 12:00
Infoladen Bremen | St.Pauli-Str.10

Die linke Jugendgruppe à gauche veranstaltet zusammen mit Avanti ein
Blockadetraining - denn richtig blockieren will gelernt sein!

27.01.2010 00:32 Bremen
Bremen – Dresden und zurück

Diskussion um die inhaltlichen Vorzeichen und die strategische Ausrichtung der Dresdenaktionen

01.02.2010 19:00
Infoladen Bremen | St.Pauli-Str.10

Spätestens seit dem letzten Jahr ist eine Debatte um die inhaltlichen Vorzeichen und die Strategische Ausrichtung der Dresdenaktionen innerhalb der antifaschistischen Linken im Gange.

08.01.2010 01:00 Bremen
Flugblatt-Aktion vor Schlecker-Filiale in der Wätjenstraße (HB-Riensberg)

Schlecker: Wir kommen wieder

Am 7. 1. haben AktivistInnen vom mayday-Bündnis vor einer Schlecker-Filiale in der Wätjenstraße Flugblätter verteilt. Ziel der Verteilung war es, rund um die am selben Tag schließende Schlecker-Filiale PassantInnen und KundInnen darauf hinzuweisen, dass in wenigen Wochen am gleichen Ort in neuer Verpackung ein "SchleckerXL"-Markt eröffnet wird.

03.12.2009 19:51 Bremen
Veranstaltungen über Bildung im Kapitalismus mit Blick aufs Hier und Jetzt.

Entrückt, Erfasst, Ertappt ­- Denkblockaden denken!

In Österreich sind seit mehreren Wochen Universitäten besetzt und auch einige deutsche Unis müssen sich derzeit mit BesetzerInnen herumschlagen. Doch weshalb treibt es gerade jetzt so viele Studierende in die Audimaxe?

03.12.2009 18:45 Bremen
...das studentische Arbeitskraftunternehmen

Studi GmbH - Alles für die eigene Firma!

14.12.2009 18:00
AStA-Konferenzraum der Uni Bremen

Studieren für die Selbstverwirklichung, als Lebensphase, zur Entfaltung der Persönlichkeit? Alles humanistischer Quatsch!

03.12.2009 18:30 Bremen
Kritik der neoliberalen Bildungspolitik

Die standortgerechte Dienstleistungshochschule

07.12.2009 18:00
AStA-Konferenzraum der Uni Bremen

Bachelor - Master, Privatisierung, Elite-Unis, Studiengebühren. Das sind unter anderem die Schlagwörter der heutigen neoliberalen Bildungspolitik.

03.12.2009 18:26 Bremen
Das Bachelor/Master System und Wissensproduktion im Kapitalismus

DRECKMIST VERDAMMTER!

03.12.2009 18:00
AStA-Konferenzraum der Uni Bremen

Zwar gilt nicht erst seit der Einführung der Bachelor- und Masterstudiengänge durch den 1999 eingeleiteten Bologna-Prozess die Devise "Nützliches Wissen, das ist für die Nation verwertbares Wissen".

29.11.2009 01:00 Bremen
XL Terror bei Schlecker

Drogerie-Discounter eröffnet XL-Märkte auf Kosten der Beschäftigten: Schwarz-Gelb legt nach

Erfolgreiche flashmob-Aktion bei Schlecker XL

 

Schon seit Jahren steht der Name Schlecker für miese Löhne, schlechte Arbeitsbedingungen und die Bekämpfung von Betriebsratsgründungen. In vielen Filialen ist es üblich, dass eine Mitarbeiterin allein für die gesamte Schicht verantwortlich ist. Dass sie auch krank zur Arbeit kommt, auf Toilettengänge möglichst verzichtet und unbezahlte Überstunden in Kauf nimmt, wird wie selbstverständlich vorausgesetzt.

 

06.09.2009 19:10 Bremen

Demonstrationsrecht made in Bremen...

Bremen Versammlungsfreiheit

170 Ingewahrsamnahmen und Bußgeldverfahren nach friedlicher Spontandemonstration in der Bremer Innenstadt. Bei der Bekämpfung linker Bewegungen wirft der Rechtsstaat seine eigenen Regeln über Bord. Jetzt stehen die ersten Prozesse an.

01.05.2008 14:35 Bremen

Proteste gegen Christival

03.05.2008 14:00
Domshof, Bremen
Gegen christlichen Fundamentalismus und Homophobie! Vom 30. April bis zum 4. Mai 2008 findet in Bremen das „Christival“ statt. Zu diesem christlichen Event werden 20.000 bis 30.000 hauptsächlich junge Menschen erwartet. Das Christival wird als modernes, jugendliches Event inszeniert. Die Inhalte sind jedoch alles andere als neu. Es wird gegen Homosexualität gehetzt und versucht, die Errungenschaften der Frauenbewegung rückgängig zu machen. Die Ehe wird als einzig „richtige“ Lebensform propagiert und alternative Lebensentwürfe werden somit diskreditiert.